Eine neue Kategorie von Heizgeräten

REDWELL SCHWEIZ AG

Die redwell schweiz ag in Malters LU, ist seit 2013 Vertriebspartner der Redwell Manufaktur GmbH, welche als erste Firma mit der Entwicklung von Infrarotheizungen im Jahr 1998 begonnen hat.
Mir der redwell schweiz ag, ist nun eine Firma für den gesamten Vertrieb in der Schweiz verantwortlich.

DIE REDWELL HEIZUNG
Gesunde Wärme und einzigartiges Design: Wie keine andere Heizung verbindet Redwell das Angenehme mit dem Schönen und überzeugt dabei mit höchster Qualität und smarter Funktionalität.
Die besonderen Produkte von Redwell gehen weit über den reinen Nutzen von effizienter und sauberer Wärme hinaus: Sie machen die Heizung zu einem emotionalen Lifestyle- und Designobjekt. Denn gibt es etwas Schöneres als Wärme? Ja:
SCHÖNE WÄRME.

DAS INFRAROT WIRKPRINZIP
Im Gegensatz zu konventionellen Heizsystemen erwärmen Redwell Heizungen nicht nur die
Raumluft, sondern vor allem das Mauerwerk. Die Wände speichern die Wärme länger als Luft und geben sie in den Wohnraum zurück. Gepaart mit elegantem Design, wirken Infrarotheizungen aus der Redwell Manufaktur ähnlich der wohligen Wärme der Sonnenstrahlen.

EINFACH, FLEXIBEL UND EFFIZIENT
Jede Heizung kann nach dem "Do-it-yourself Prinzip" in Betrieb genommen werden. In der Verpackung befinden sich neben der Bedienungsanleitung auch das Montagematerial samt Bohrschablone.
Mobile Heizungen werden betriebsfertig ausgeliefert - eine Steckdose reicht und die Heizung strahlt in wenigen Minuten angenehme Wärme ab. Redwell übernimmt für Sie die Planung Ihrer Infrarotheizung! Die Dimensionierung der Infrarotheizung ist der wesentlichste Faktor für eine effiziente Nutzung des Heizsystems. Für die Auslegung müssen Ihre baulichen Gegebenheiten, der Einsatzort und die persönlichen Wärmebedürfnisse berücksichtigt werden.
So individuell wie die Designs sind, auch die Regelungsmöglichkeiten:
vom einfachen Steckdosenthermostat bis hin zur vollprogrammierbaren Steuerung mit Wochenprogramm für ein ganzes Objekt, einstellbar auf Ihrem Smartphone. Die richtige Regelung macht Ihre Infrarotheizung noch energieeffizienter.

Webseite: www.redwell-schweiz.ch

>>mehr

Komfortabel und sparsam

Miele Professional

Die neuen Waschmaschinen von Miele Professional

Deutlich geringere Verbräuche und weniger Bedienaufwand: dies zeichnet die neuen Waschmaschinen aus, die Miele Professional auf der Internorga 2017 präsentiert. Hinzu kommen die passenden Trockner, Mangeln mit unterschiedlichen Beheizungsarten - und ein umfangreiches Portfolio an gewerblichen Geschirrspülern (17. bis 21. März; Halle A 3, Stand 308/410).

Bei den neuen Waschmaschinen können Anwender zwischen zwei Baureihen wählen: Die Basis liefern die "Performance"-Modelle in der Farbe Octoblau, während "Performance Plus" mit weiteren Programmen, noch niedrigeren Verbrauchswerten und hochwertiger Edelstahl-Ausführung zusätzlich punktet. Mit maximalen Beladungen zwischen zehn und 20 Kilogramm und bis zu mehr als 90 Grund- und Spezialprogrammen, etwa für Kissen, Küchen- oder gestärkte Tischwäsche, passen die Maschinen bestens zu den Anforderungen von Hotelwäschereien, Pensionen und Restaurants.

Die weitere Optimierung der Verbrauchswerte ist dem Zusammenspiel mehrerer Komponenten zu verdanken. So reduziert der neue ovale Laugenbehälter das Wasserniveau in allen Wasch- und Spülgängen, was schon für sich genommen zu einer effizienteren Nutzung der Ressourcen führt. Unterstützt wird dieser Effekt durch die veränderten Schöpfrippen. Deren patentierte Lochung ermöglicht es, das Wasser immer wieder auf die Textilien "regnen" zu lassen, so dass diese wesentlich besser durchfeuchtet werden als bei der Vorgängergeneration. Zusammen mit der Wabenstruktur der Trommelwand, auf deren Wasserfilm die Wäsche sanft gleitet, erreicht die Wäscheschonung damit eine bisher unerreichte Dimension.

Für weniger Bedienaufwand sorgt zum Beispiel ein neuer und ebenfalls patentierter Türverschluss zum Öffnen und Schließen der Maschine per Fingerdruck. Hier genügt ein leichtes Andrücken, um die automatische Türverriegelung zu aktivieren und das Waschprogramm zu starten. Zusätzliche ergonomische Vorteile bringt die deutlich vergrößerte Türöffnung.

Passend für alle Waschmaschinengrößen, die Miele Professional bis zu einem Fassungsvermögen von 32 Kilogramm anbietet, werden auf dem Internorga-Stand Trockner in unterschiedlichen Ausführungen gezeigt. Dabei stehen alternative Beheizungsarten im Mittelpunkt - zum Beispiel mit Heißwasser oder Wärmepumpentechnologie. Sie reduzieren die Verbrauchskosten ebenfalls erheblich, so etwa ein Wärmepumpentrockner mit dem Modelnamen "SlimLine" und nur 71 Zentimetern Breite, der sogar in schmale Nischen passt.

Auch für die Spülküche in Hotels und Gaststätten bietet Miele Professional maßgeschneiderte Lösungen an. Dies gilt zum Beispiel für Untertisch-Tankspüler mit Programmen, deren Abläufe auf die Anforderungen des jeweiligen Spülgutes und deren unterschiedliche Verschmutzung abgestimmt sind. Haubentank- und Frischwasserspüler mitsamt den passenden Reinigungschemikalien machen das Miele-Portfolio der gewerblichen Geschirrspültechnik komplett.

Webseite: www.miele-professional.de
Kontakt: anke.schlaeger@miele.de

>>mehr

Aufkleber vom Schornsteinfeger

Farblich sortiertes Label macht die Energieeffizienz älterer Heizungen deutlich

(djd). Das Energieeffizienzlabel, das Verbraucher bisher schon von neuen Haushaltsgeräten kannten, ziert jetzt auch immer mehr Heizungsanlagen: Während neue Heizungen bereits seit 2015 mit dem Label ausgestattet sind, ist dies nun auch für ältere Anlagen Pflicht.

Labeling durch Schornsteinfeger ist kostenlos

Konkret sollen Heizungen, die 15 Jahre oder älter sind, das Energieeffizienzlabel erhalten - in diesem Jahr werden also Heizungen bis Baujahr einschließlich 1991 etikettiert. Das Label sortiert die Anlagen über ein Farbsystem in verschiedene Effizienzklassen ein. Konventionelle Heizkessel werden in die Klassen E - die schlechteste Klasse - bis A eingestuft, moderne Öl-Brennwertgeräte finden sich dabei im grünen Klasse-A-Bereich wieder. Hybridheizungen, die neben Heizöl eine oder mehrere erneuerbare Energien nutzen, werden bei A+ oder A++ eingestuft. Für die Eigentümer der Heizungsanlagen ist das Labeling durch die Schornsteinfeger kostenlos, der Aufkleber wird beim nächsten regulären Besuch des Kaminkehrers ausgestellt und auf die Anlage geklebt.

Heizung austauschen - Förderungen mitnehmen

"Heizungen, die veraltet und somit im orangenen oder sogar roten Bereich eingeordnet sind, arbeiten nicht mehr effizient und sollten modernisiert werden", rät Dr. Ernst-Moritz Bellingen, Leiter Energiepolitik beim Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO). Die kostengünstigste Lösung für Ölheizer sei in der Regel ein modernes und sparsames Öl-Brennwertgerät. Damit sinke der Brennstoffverbrauch sofort um bis zu 30 Prozent. Zudem können in den meisten Fällen Tank und Anschlüsse übernommen werden. Gefördert wird die Modernisierung ebenfalls: Wer sich für ein Öl-Brennwertgerät entscheidet, kann neben staatlichen Fördergeldern auch die Aktion "Deutschland macht Plus!" nutzen. Insgesamt sind bis zu 3.200 Euro drin. Informationen zur Aktion und zur Öl-Brennwerttechnik gibt es unter www.zukunftsheizen.de.

Austauschpflicht für veraltete Kessel mit Ausnahmen

Schon seit 2014 müssen veraltete öl- und gasbetriebene Standardkessel nach 30 Jahren Laufzeit unter bestimmten Bedingungen ausgetauscht werden - 2017 gilt das nun für Kessel mit dem Baujahr 1987 und älter. Die Austauschpflicht betrifft aber nur wenige Hausbesitzer, da die EnEV einige Ausnahmen vorsieht: So können Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern ihre Heizungen weiter betreiben, wenn sie ihr Haus spätestens am 1. Februar 2002 bezogen haben. Grundsätzlich müssen Öl-Niedertemperatur- und Öl-Brennwertkessel sowie Heizungen mit einer Nennleistung unter vier kW oder über 400 kW allerdings nicht ausgetauscht werden. Wird mit dem Kessel nur Wasser erwärmt, darf er ebenfalls in Betrieb bleiben.

>>mehr

Innovationen für mehr Komfort im Haus

Innovida Swiss Technology SA

Wer sind wir
Innovida Swiss Technology SA wurde im Jahr 2016 gegründet, mit dem Ziel, Produkte zu erschaffen, die erneuerbare Energiequellen nutzen, insbesondere die Solarenergie.
Das Unternehmen, dass im Tessin aktiv ist , hat sich in der Entwicklung von Wärmepumpen spezialisiert. Dies sind technische Produkte, mit denen Energie aus natürlichen Quellen (wie Luft und Wasser) an den Endverbraucher weitergeleitet wird.

Es ist die Fähigkeit zur Innovation, dass einen Marktführer ausmacht
Innovida Swiss Technology SA hat die Leidenschaft für Innovationen. Das wachsende Bedürfnis nach Komfort, sei es in privaten wie in öffentlichen Lebensbereichen, schafft eine kontinuierliche Nachfrage nach neuen Lösungen, um die Bedürfnisse der Verbraucher zu befriedigen. Unser Unternehmen bietet neue Ideen und innovative Technologien, um Produkte zu schaffen, um die Nachfragen der Konsumenten bestmöglich zufrieden zu stellen, allen voran die Umweltfreundlichkeit. Die moderne Technik und das innovative Konzept der Innovida Swiss Technology SA garantiert leistungsstarke Produkte zu niedrigen Kosten.
Innovida Swiss Technology SA: immer im Dienste seiner Kunden, seine Ressourcen und Stärken nutzend.
Das Unternehmen bietet ein Service-Paket , inclusive Produktion und Vermarktung seiner Produkte, die Poolbesitzer ein Heizsystem zu niedrigen Kosten und mit geringen Umweltauswirkungen gewährleistet.
Um dieses Ziel zu erreichen, setzt das Unternehmen auf Partnerschaften mit Architekten, Installateure und Hotelanlagen. Das Unternehmen richtet sich an diese potenziellen Kunden, um kontinuierlich das eigene Vertriebsnetz weiterzuentwickeln.

Ziele
Forschung und Entwicklung innovativer Verfahren und Lösungen, die von einem Expertenteam auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und Engineering verwaltet werden , hat es uns ermöglicht, Produkte mit einem "Swiss Made" Label zu entwickeln, welches das Image des Unternehmens charakterisiert . Um diese hohen Ziele zu erreichen werden die besten Komponenten in Bezug auf Effizienz , Robustheit, Zuverlässigkeit und Qualität konzipiert und ausgewählt.

Forschung und Entwicklung
Die Produktplanung neuer Produkte von Innovida Swiss Technology SA folgt einer "systemischen" Methodik . Die technischen Fähigkeiten, die Erfahrung und die Kreativität sind am bestmöglichen Ergebnis ausgerichtet und werden dank ihrer Kombination untereinander unserer Unternehmensphilosophie angenähert, die lautet: vom Arbeitsunternehmen hin zu menschlichen Beziehungen.

Gospa
- Wärmepumpe mit hohe Effizienz der Wärme Ihres Pools zu genießen
- GOSPA IST EIN EINGETRAGENES WARENZEICHEN IN GANZ EUROPA
- GOSPA IST EIN KONZEPT einer WÄRMEPUMPE PATENTIERT IN EUROPA FüR VERSCHIEDENE ANWENDUNGSBEREICHE


Gospa ist eine High-Performance-Split-Wärmepumpe, mit einem sehr hohen COP-Wert, sehr leise und in kompakter Größe, die jede Art von Installation mit wenig oder gar keine Auswirkungen auf die Umwelt ermöglicht. Um diese Architektur der Maschine zu realisieren wurde ein spezifisches und erweitertes Know-How in verschiedenen Bereichen des Engineering eingesetzt:
Mechanik , Thermodynamik, Akustik , Elektronik und Technologie von Materialien.

Das Unternehmen entwickelt Lösungen, um Schwimmbäder zu heizen, verbunden mit hoher Leistung und Design. Der Service ist einzigartig in der Schweiz. Innovida Swiss Technology SA verbindet ausgezeichnete Produkte mit einem exzellenten Service.

Gospa: der effizienteste Weg, um Ihren Pool zu heizen. Die Wärmepumpe ist in vier Modellen verfügbar und für jede erdenkliche Situation entwickelt. Die Zusammenfassung der wesentlichen technischen Daten in Bezug auf die COP, Heizleistung und Stromverbrauch bietet einen Überblick der Leistungseffizienz der Produktpalette der Innovida Swiss Technology SA .

GOSPA 7 S
Wärmepumpe für Schwimmbecken bis zu 60 m³ Wasserinhalt - Saisonarbeitsbereich mit Umgebungstemperatur über 7 ° C

GOSPA 11 S
Wärmepumpe für Schwimmbecken bis zu 100 m³ Wasserinhalt - Saisonarbeitsbereich mit Umgebungstemperatur über 7 ° C

GOSPA 7 A
Wärmepumpe für Schwimmbecken bis zu 40 m³ Wasserinhalt - Jahresarbeitsbereich mit Umgebungstemperatur über 20 ° C

GOSPA 11 A
Wärmepumpe für Schwimmbecken bis zu 70 m³ Wasserinhalt - Jahresarbeitsbereich mit Umgebungstemperatur über 20 ° C
Das sind die Stärken der Wärmepumpe Lady, die Qualität und Zuverlässigkeit mit einem Auge auf Design verbinden. Sicherheit spielt auch eine entscheidende Rolle, was den Wert des Produkts erhöht.

EFFIZIENZ (die Höchste auf dem Markt)
UMWELTFREUNDLICH (die geräuschärmste auf dem Markt)
SICHERHEIT (die Sicherste auf dem Markt)
ORIGINALITÄT (die Maschine mit den meisten Patenten )
SICHERHEIT - CE-Kennzeichnung
EFFIZIENZ - Leistungs- und Lärmzertifizierung WPZ
Zuverlässigkeit - gesichert und zertifiziert
QUALITÄT - "Swiss made" Label
ENERGIESPAREN - Mehr Energie für alle

Webseite: www.innovida-swiss.com
Kontakt: info@innovida-swiss.com

>>mehr

Die neue Lüftungsgeräte-Generation

Zehnder ComfoAir Q

Mit dem Zehnder ComfoAir Q werden die langjährig sehr erfolgreichen Zehnder Klassiker der Baureihe ComfoAir 350 /550 durch in vielen Details noch leistungsstärkere Geräte abgelöst. Insbesondere im Bereich Energieeffizienz erreicht das Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir Q absolute Spitzenwerte der Branche und trägt damit konsequent den gestiegenen Energiestandards in der Schweiz Rechnung. Zukünftig stehen drei Geräte optimal abgestuft mit 350, 450 oder 600 m³/h Luftleistung zur Verfügung. Dadurch eignet sich Zehnder ComfoAir Q gleichermassen für den Einsatz in Wohnungen, Einfamilienhäusern, Büroräumen sowie Gewerbebauten. Nicht zuletzt beeindruckt das neue Flaggschiff der Zehnder Wohnraumlüftung auch durch ein komplett überarbeitetes Gerätegehäuse mit modernstem Designanspruch.

Bei der Neuentwicklung der Lüftungsgeräte Zehnder ComfoAir Q wurde besonders auf die Steigerung der Leistungseffizienz geachtet. Zum einen gelang dies durch optimierte Raumausnutzung im Gerät - sowohl Wärmetauscher wie auch Ventilator konnten daher grösser dimensioniert werden. Zum anderen wurde die Luftführung im Wärmetauscher optimiert: Variable Kanalhöhen im Wärmetauscher sorgen für einen äusserst geringen Luftwiderstand und minimieren so den Energiebedarf. Zudem macht innovative Ventilatorentechnik den Betrieb noch leiser und stromsparender als bei seinen Vorgängern: Ein Vorleitgitter optimiert die Luftführung in die Ventilatoren.

Dank der technologischen Innovationen schafft Zehnder ComfoAir Q bis zu 5 Prozent mehr Wärmerückgewinnung bei bis zu 10 Prozent weniger Stromverbrauch, die Bewohner können sich zudem über ein sehr angenehmes Innenraumklima freuen, das stets auf optimale Behaglichkeit abzielt. Weil die Komforttemperatur je nach Jahreszeit anders wahrgenommen wird - im Frühjahr empfinden wir nach der Winterkälte 15 °C als warm, im Herbst nach der Sommerhitze erscheinen uns 15 °C als kühl - richtet sich das Gerät bei der Temperaturregelung auch nach der Jahreszeit. Ein modulierendes Vorheizregister sorgt im Heizfall für eine ideale Vortemperierung der Aussenluft vor dem Wärmetauscher, was zudem Energie spart und Vereisungen im Wärmetauscher verhindert. Ebenso kann der Bypass des Wärmetauschers - welcher verhindert, dass sich bei heisser Aussenluft die Innenräume weiter aufheizen - nicht nur öffnen oder schliessen, sondern passt sich bereits ab 7 °C den Aussentemperaturen und der Jahreszeit an. So wird im Herbst bei 15 °C wärmere Luft ins Haus transportiert als an einem temperaturgleichen Frühlingstag. Für höchstmögliche Hygiene im Gerät und Luftverteilsystem sorgen neue, hundertprozentig dichte Profilklappen an den Filtern, während die Filter selbst noch enger gefaltet sind. Auch diese grössere Filterfläche schafft einen sehr hohen Hygieneschutz.

Das High-Tech Regelungsmodul Flow Control gewährleistet eine ausgeglichene Menge der Zu- und Abluft und unterstützt so die Effizienz zusätzlich. Es ignoriert nämlich kurzzeitige Schwankungen (wie z.B. einen Windstoss) und passt erst bei länger anhaltenden Veränderungen die Drehzahl dem neuen Strömungsbild an. Mit einem intuitiven Display wurde der Bedienkomfort beim Zehnder ComfoAir Q auf einen neuen Standard gehoben. Die Echtzeit-Anzeige am Gerät mit allen relevanten Betriebsdaten sensibilisiert die Nutzer für den Energieverbrauch und Umweltschutz. Darüber hinaus zeigt das Gerät den notwendigen Filterwechsel nicht nur rechtzeitig in Abhängigkeit der Betriebsdauer an, sondern berücksichtigt auch das transportierte Luftvolumen.

Auch der praktische Alltag des Handwerkers floss in die Entwicklung der Lüftungsgeräte Zehnder ComfoAir Q ein: Die automatisierte Einstellung der Anlage inklusive selbsterklärender Step-by-Step Anleitung und der Inbetriebnahme-Assistent ermöglichen dem Installateur eine äusserst einfache und schnelle Handhabung. Ebenso wurde an die Vor-Ort-Situation auf der Baustelle gedacht: So lassen sich die Anschlüsse für die Luftverteilung mit wenigen Handgriffen von links nach rechts umstellen. Das führt beim Handwerker zu mehr Flexibilität bei unvorhergesehenen Änderungen der Bausituation.

Die Lüftungsgeräte Zehnder ComfoAir Q sind nicht nur selbstverständlich mit allen Komponenten der Zehnder Systemwelt perfekt kompatibel, sie schlagen auch ein neues Kapitel zukunftsweisender, marktgerechter Lüftungstechnologie auf, mit dem Zehnder seinen Anspruch als ein europäischer Innovationsführer im Bereich der komfortablen Wohnraumlüftung weiter stärkt. Lieferbar ist die neue, hocheffiziente Geräteserie ab Januar 2017.

Webseite: www.zehnder-systems.ch
Kontakt: info@zehnder-systems

>>mehr

Heizungssanierung mit Hat-System

Heizungssanierung mit unserem HAT-System ist die bewährte Alternative zum sehr aufwändigen und teuren Ersetzen von Bodenheizungen. Eine Analyse zeigt Ihnen die Notwendigkeit und Chancen einer Sanierung der Fussbodenheizung auf. Ist gemäss Analyse eine Sanierung möglich und nötig, setzen wir unser patentiertes HAT-System ein und versetzen die Fussbodenheizung praktisch wieder in den Neuzustand. So verhindern Sie eine sehr aufwändige und kostspielige Ersetzung Ihrer Bodenheizung.

Problematik Fussbodenheizung

In 60% aller Neubauten der Schweiz wurden seit den 1970er-Jahren Fussbodenheizungen eingebaut. Was nicht jeder weiss: die im Boden einbetonierten Heizungsrohre bestehen in der Regel aus Kunststoff. Sauerstoffmoleküle diffundieren durch die Wände der Leitung ins Innere und greifen Metallteile wie Rohre, Armaturen und Heizkessel an. Die Rückstände dieser Korrosion bilden eine zähe Verschlammung in den Leitungen der Bodenheizung, die sich überall im Heizkreislauf ansammelt

Analyse Ihrer Fussbodenheizung

Wasseranalyse - besser absolute Klarheit, als im Trüben zu fischen. Unser mobiles Labor macht's möglich. Vor Ort werden die wichtigsten Parameter gemessen und ausgewertet. Dabei analysieren wir unter anderem den Sauerstoffgehalt im Wasser. Ein zu hoher Wert weist bei Fussbodenheizungen auf die sogenannte Versprödung hin, die durch Alterung, zu hohe Vorlauftemperaturen, Materialschwäche und andere Faktoren begünstigt wird.

Sanierung mit dem HAT-System

Fussbodenheizungen sanieren von innen? Ohne brachiales Aufmeisseln und Herausreissen von Leitungen? Ohne Räumung ganzer Wohn- oder Arbeitsbereiche? Ohne wochenlange Bauzeit mit Heizungsunterbrüchen, Umquartierung, Baulärm und hohen Gesamtkosten? Wie soll das funktionieren?

Weitere Informationen unter:

Webseite: www.naef-group.com
Kontakt: info@naef-group.com

>>mehr

Naturnahe Systeme

maitron (Schweiz) GmbH

Biologisch gebildete Minerale, sogenannte Biominerale, sind im Allgemeinen Komposite aus einer anorganischen und einer organischen Komponente. Sie weisen teilweise veränderte phy- sikalische Eigenschaften auf, welche speziell auf die Bedürfnisse der Lebewesen angepasst sind, wie Zähne und Knochen, die sich durch hohe strukturelle Komplexität auszeichnen. So wendet die Natur eine ausgefeilte Methode an, Kalziumkarbonat als Baustein für Korallenstöcke oder Muscheln aus dem umgebenden Wasser auszufällen und in die harte Form Calcit zu wandeln. Was lag also näher, als diese Methode der Kalkwandlung technisch so nachzuahmen, dass damit der Kalk in unserem Trinkwasser ebenso in Calcit gewandelt wird und somit seine Haftung verliert? Sämtliche sanitären Einrichtungen wären somit vom Problem des haftenden Kalksteins verschont!

Mit dem maitron®- Kalkwandler wurde dieses Konzept in die Wirklichkeit umgesetzt. Ein effizientes Granulat bewirkt eine Umwandlung des im Trinkwasser mitgeführten Kalkes in die nicht mehr haftende Form Calcit.

Webseite: www.maitron.ch
Kontakt: info@maitron.ch

>>mehr

blink and you're home

Die Schweiz ist für Einbrecherbanden ein beliebtes Ziel.
Wussten Sie, dass alle acht Minuten irgendwo in der Schweiz Einbrecher in eine Wohnung oder ein Haus einsteigen?

Recherchen zeigen: Auf 100 000 Einwohner kommen pro Jahr 932 Einbrüche.

Damit ist die Schweiz für Banden und Diebe Zielland Nummer eins in Europa.

SCHÜTZEN SIE JETZT IHR ZUHAUSE! Mit dem blink-System erschaffen Sie schnell und einfach ein sicheres Zuhause!

Die Fakten auf einen Blick:

- für Ihre Sicherheit zu Hause !!!
- das Kamerasystem mit der absolut einfachsten Installation über selbsterklärende APP
- kein Stromanschluss für die Kameras erforderlich, nur WLAN und eine Steckdose für das Synchronisationsmodul werden benötigt
- Kein separater Server erforderlich, Alle Daten über die APP abrufbar
- einfacher kann Sicherheit nicht mehr sein !!!
- der neueste Stand der TECHNIK für Ihre Sicherheit
- durch Einfachheit auch für jedermann erschwinglich

Webseite: www.blinkforhome.ch
Kontakt: info@blinkforhome.ch

>>mehr

Modernste Wärmetechnik bei Infra Plus

Unsere Herausforderung war, eine leistungsfähige, effiziente, stromsparende und umweltfreundliche Infrarot-Wärmetechnik für Wohnung, Haus und Gewerbe zu entwickeln und herzustellen:

- Hohe Wärmeabstrahlung
- Geringe Konvektion
- Glasbruch Sicherheit
- Kein Elektrosmog
- Modernste Elektronik
- Funkthermostat
- Wochenprogramm
- Fenstersparfunk
- Einfache Montage
- Eine 230V Steckdose genügt

InfraPlus ist die modernste Infrarot-Wärmetechnik auf dem Markt und wurde dank vieler Messungen von Produkten entwickelt. Die Messungen wurden von der EMPA als wissenschaftlich korrekt betätigt.

Im Bundesgestz steht, dass moderne Technologien gefördert weren sollten. Das willkürliche Energiegesetz der Schweiz verbietet die Infrarot-Wärmetechnik als Hauptheizung.

In Zukunft wird sich diese Technik in Bezug auf Investitionskosten, CO2 Russ-, und Lärmemissionen usw. durchsetzen. Der Strom kann auch mit Photovoltaik erzeugt werden.

Selbständige Verkaufsleiter und Kundenbetreuer beraten vor Ort Interessenten und langjährigen Kunden.

Webseite: www.infraplus.ch
Kontakt: info@infraplus.ch

>>mehr

Energieeffizientere Fahrzeugflotte

Schulthess Maschinen AG entwickelt und produziert innovative Haushaltsgeräte und nimmt dabei ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt ernst. Um die Ressourcen zu schonen, setzt das Schweizer Traditionsunternehmen auf energieeffizientere Fahrzeuge.

Bis Ende Jahr ersetzt Schulthess Maschinen AG ihre Fahrzeugflotte. Zukünftig werden die über 100 Servicetechnikerinnen und -techniker mit Fahrzeugen mit geringem Treibstoffverbrauch unterwegs sein. Diesen Wechsel nutzt Schulthess für einen neuen visuellen Auftritt ihrer Flotte: Die Kundendienst- und Aussendienst-Mitarbeitenden werden mit weissen Fahrzeugen mit modernen violetten Gestaltungselementen unterwegs sein. Das neue Flotten-Erscheinungsbild wirkt frisch und unterstützt in Farbe und Form das einzigartige und mit dem Red-Dot-Award ausgezeichnete geradlinige und puristische Design der Schulthess-Waschmaschinen und -Wäschetrockner.


Für eine umweltfreundlichere Fahrt

Bereits im vergangen Jahr konnte Schulthess mit einem verbesserten Planungstool die Fahrkilometer der Servicemitarbeitenden stark reduzieren. Dadurch wurde der Treibstoffverbrauch markant gesenkt. Für das Schweizer Unternehmen ist klar: Nur durch ständige Optimierung der Prozesse kann der Ressourcenverbrauch weiter verringert und die Umwelt geschont werden.

Das ökologische Engagement gehört für Schulthess zur Selbstverständlichkeit. Und zwar in jeder Prozessstufe - von der Entwicklung über die Produktion bis zum Kundendienst. Die energieeffizienten Geräte von Schulthess verbrauchen ein Minimum an Strom und Wasser und setzen Massstäbe in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Wer ein Schulthess-Gerät kauft, investiert in Qualität, denn alle Modelle werden robust gebaut und sind auf Langlebigkeit ausgerichtet. Top-Materialien in Verbindung mit präziser Verarbeitung und durchdachter Technik garantieren einen zuverlässigen Betrieb über viele Jahre hinweg. Beispiel: Der Laugenbehälter der Schulthess-Waschmaschinen ist aus hochwertigem Chromstahl und nicht bloss aus Plastik gefertigt.

Bild 1: Ökologisch unterwegs: Mit energieeffizienteren Fahrzeugen wird Schulthess noch umweltfreundlicher

Bild 2: Frisch und modern: Das neue Flotten-Erscheinungsbild unterstützt das einzigartige Design der Schulthess-Geräte

Webseite: www.schulthess.ch

>>mehr

40 Prozent schneller waschen

Öko-Institut bestätigt Miele-Waschverfahren PowerWash 2.0 beste Energieeffizienz auch für die kleine Wäsche

Das Miele-Waschverfahren PowerWash 2.0 ermöglicht ein besonders energiesparendes Waschen bei gleichzeitig kurzen Laufzeiten. Dies gilt sowohl für die große Wäsche, aber auch für kleine Wäschemengen, wie sie oftmals im Haushalt vorkommen. Dieses Einsparpotential bestätigt jetzt ein Zertifikat vom Öko-Institut, Freiburg.

Kunden orientieren sich beim Kauf einer Waschmaschine an der Energieeffizienzklasse. Allerdings bildet das Label nicht immer den alltäglichen Gebrauch ab, denn in der Praxis werden häufig andere Waschprogramme als die für das Label definierten Programme genutzt und kleinere Wäschemengen gewaschen, als die Trommelkapazität ermöglicht. Laut einer Erhebung der Universität Bonn liegt die durchschnittliche Beladung im Haushalt bei vier Kilogramm.

Gemeinsam mit dem Öko-Institut in Freiburg hat Miele die Effizienz von Waschmaschinen unter Alltagsbedingungen untersuchen lassen. Im Test waren neben einer Miele-Waschmaschine mit PowerWash 2.0 Waschmaschinen verschiedener namhafter Hersteller mit höchster Energieeffizienz und jeweils mit acht Kilogramm Nennbeladung im Vergleich. Neben dem Stromverbrauch wurden zudem der Wasserverbrauch, die Waschleistung und die Programmdauer untersucht. Und dies bei voller und halber Beladung.

Im Ergebnis schnitt die Miele-Waschmaschine mit PowerWash 2.0 am besten ab. Möglich wird dies durch das spezielle Waschverfahren "Spin&Spray", welches bei Geräten mit PowerWash 2.0 zum Einsatz kommt: Durch mehrfaches, kurzes Zwischenschleudern und gleichzeitiges Einsprühen der Wäsche mit Waschlauge wird beim Waschen sehr wenig Wasser und somit weniger Aufheizenergie benötigt. Gleichzeitig passen die Geräte die Wassermenge exakt auf die aktuelle Wäschemenge an. Dies spart Zeit und Strom.

Das Öko-Institut ermittelte beispielsweise, dass bei einem Waschverhalten wie es in vielen Haushalten üblich ist, das Miele-Gerät aufgrund der PowerWash-Technologie bis zu 25 Prozent weniger Energie benötigt als die anderen im Test befindlichen Geräte. Bestwerte erreichte Miele auch beim durchschnittlichen jährlichen Wasserverbrauch, der Waschleistung sowie der Programmdauer. Im Zertifikat bestätigt das Öko-Institut, dass Miele Waschmaschinen mit PowerWash 2.0-Technologie "je nach Programm bis zu 40 % schneller waschen und gleichzeitig bis zu 25 % Strom sparen" und bescheinigt den Geräten mit dieser Waschtechnologie im Durchschnitt über alle Programme zugleich die "beste Waschleistung und den geringsten Wasserverbrauch".

Webseite: www.miele.de

>>mehr

Energieeffiziente Komfortlüftung

Neues Einzelraum-Komfortlüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 vereint leichte Montage, leisen Betrieb und niedrige Heizkosten.

Gränichen, August 2016. Das neue Einzelraum-Komfortlüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 wurde für Ein- oder Zweizimmerwohnungen konzipiert. Auch grössere Wohneinheiten sind mit mehreren Geräten belüftbar. Bei Bedarf lassen sich dank des Zweitraumanschlusses auch Nebenräume als Zu- und/oder Ablufträume mit einem Gerät versorgen.

Die leichte Montage macht das Zehnder ComfoAir 70 optimal für die Nachrüstung, aber natürlich auch für den Neubau. Zur Installation reichen eine Kernlochbohrung von ca. 280 mm in der Aussenwand und ein 230-V-Stromanschluss. Der Eingriff in den Baukörper zum Einbau der Lüftung ist also minimal. Stündlich können in vier Leistungsstufen bis zu 65 m³ Luft gefördert werden. Das integrierte Bedienelement zeigt auch anstehende Filterwechsel und sonstige Statusinfos rechtzeitig an. Der Betrieb ist extrem leise. In drei Metern Abstand liegt der Geräteschall bei einem transportierten Luftvolumen von 25m³/h bei nur 23,1 dB(A), also unterhalb des allgemein hörbaren Bereichs. DC-Radiallüfter machen diesen geräuscharmen Betrieb bei geringem Stromverbrauch möglich und sind gleichzeitig widerstandsfähig gegen Windlasten.

Der starke Enthalpietauscher liefert Wirkungsgrade von bis zu 89 % Wärmerück-gewinnung und 79 % Feuchterückgewinnung. Das verhindert zu trockene Raumluft und bis -4°C ist der Betrieb so ohne elektrischen Vorerwärmer und Frostschutz-regelung möglich. Eine stufenlose Drosselung der Zuluftmenge sorgt bei Temperaturen darunter für weiterhin effizienten Betrieb, erst bei -15°C wird das Gerät automatisch abgeschalten. Bei der Deaktivierung oder auch einem Stromausfall schliessen zum Witterungsschutz automatisch die Luftklappen. Der Enthalpietauscher verhindert zudem Kondensat, das an der Fassade zu Tropfkanten führen würde. Für optimale Hygiene lässt er sich mit seiner Polymermembran einfach unter fliessendem Wasser reinigen.

Das Aussenwandgitter für Zu- und Abluft fügt sich äusserst unauffällig in jede Fassade ein und ist zudem witterungsbeständig beschichtet. Das neue Zehnder ComfoAir 70 ist damit die ideale Lüftungslösung, wenn mit unauffälliger, hocheffizienter Technik z.B. Studenten- oder Ferienappartement bzw. eine kleinere Wohnung belüftet werden soll.

Bild 1:

Modernste Einzelraum-Komfortlüftung: Das Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 überzeugt technisch mit Wirkungsgraden von bis zu 89 % Wärme- und 71 % Feuchterückgewinnung. Zugleich erfüllt es optisch höchste Ansprüche an zeitgemässes Design.

Bild 2:

Das Einzelraum-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 überzeugte die internationale Fachjury des renommierten iF Design Awards mit seiner ästhetischen, funktional-kompakten Aussengestaltung: Es erhielt die iF Auszeichnung 2015 für herausragendes Produktdesign.

Bild 3:

Entgegen dem Namen ist mit dem Einzelraum-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 70 auch ein Zweiraumanschluss möglich, z.B. wenn das Gerät im Bad montiert wird, das Zuluftventil im Schlafzimmer und der Flur als Überstromraum genutzt wird.

Bildquelle: Zehnder Group Schweiz AG, Gränichen.

Webseite: www.zehnder-systems.ch
Kontakt: info@zehnder-systems

>>mehr

Wirtschaftlich ökologisch

Die Frage "Mit welchem System heize ich am günstigsten?" wird meistens falsch beantwortet. Die richtige Antwort lautet nämlich: "Systeme mit erneuerbaren Energien"!

Mit einer modernen Warmepumpe sparen Sie
« mindestens 60 bis 80 % Energie,
« bis zu 100 % CO2
« und zudem noch Steuern

Innovative Lösungen für eine effiziente und saubere Engergiegewinnung bei allen Arten von Gebäuden. In der ganzen Schweiz tätig mit ca. 50 Mitarbeitenden.

Wir planen und montieren:

- Wärmepumpenanlagen
- Erdwärmesonden
- Sonnenkollektoren- und Photovoltaikanlagen
- Brauchwasseraufbereitungen mit verschiedenen Boilersystemen
- Bodenheizungen und Radiatoren
- Fussbodenisolationen
- Kontrollierte Wohnraumbelüftungen
- Luftreinigungssysteme
- Klima- und Kälteanlagen
- Hausautomationssysteme

Service:

Unsere 15 Servicetechniker stehen Ihnen für die Lösung Ihres Problems gerne zur Verfügung.
Wir garantieren einen Service innert 24 Stunden.

Wir betreuen heute ca. 10’000 Privat- und Geschäftskunden in der gesamten Schweiz

Webseite: www.gruenenwald-ag.ch
Kontakt: info@gruenenwald-ag.ch

>>mehr

Zehnder eShop für Lüftungsfilter

Hygiene für die Wohnraumlüftung per Mausklick

Gränichen, Juli 2016. Damit eine Raumlüftung stets hygienisch einwandfrei arbeitet, gilt es als Verbraucher nur einige wenige Punkte zur Pflege zu beachten. Neben der fachmännischen Wartung, sollten die Filter mindestens halbjährlich gewechselt werden. Dies können die Bewohner selbst mit ein paar einfachen Handgriffen direkt am Lüftungsgerät und bei den Abluftauslässen erledigen. So leicht wie der Filterwechsel, wird nun auch die Bestellung der passenden Filter: Mit seinem eShop für Lüftungsfilter bietet der Raumklimaspezialist Zehnder die richtigen Filter für jedes seiner Lüftungsgeräte per Mausklick. Zudem ist auch ein praktisches Filter-Abonnement möglich - dies macht den Filteraustausch noch komfortabler.

Ein regelmässiger Filteraustausch sichert neben stets hygienischer Raumluft auch die Energieeffizienz des Lüftungsgeräts und trägt zu einem konstant niedrigen Stromverbrauch bei. Mit dem Online-Shop für Lüftungsfilter bietet Zehnder dem Verbraucher ab sofort das passende Zubehör mit wenigen Klicks: Einfach in der Suchmaske das entsprechende Lüftungsgerät, Design-Gitter oder Tellerventil auswählen, und die Trefferliste zeigt die passenden Filter und Filtersets an. Darüber hinaus ist im eShop auch ein Filter-Abonnement erhältlich - so wird der regelmässige Filterwechsel nicht vergessen, und die passenden Filter kommen zum Vorzugspreis automatisch und portofrei zum Bewohner nach Hause. Inbegriffen ist dabei auch eine Zehnder Recycling-Etikette für die kostenlose Rücksendung der gebrauchten Filter. Zehnder sorgt dann für eine umweltgerechte Entsorgung.

Motiv 1:
Mit seinem eShop für Lüftungsfilter bietet der
Raumklimaspezialist Zehnder eine komfortable
Möglichkeit, die passenden Filter per Mausklick zu bestellen. Zudem ist auch ein praktisches Filter-Abonnement möglich – dies macht den Filteraustausch noch komfortabler.

Motiv 2:
Lufthygiene leicht gemacht: Mindestens alle
sechs Monate sollen die Filter eines
Lüftungsgeräts gewechselt werden, dies kann
der Bewohner ganz einfach und schnell selbst
erledigen. Mit dem Zehnder eShop für
Lüftungsfilter können die passenden Filter
bequem und schnell bestellt werden.

Den eShop finden Verbraucher unter:

Webseite: www.zehnder-systems.ch/de/shop
Kontakt: info@zehnder-systems.ch

>>mehr

Prozessoptimierung schont Ressourcen

Für die Schulthess Maschinen AG gehört das ökologische Engagement zur Selbstverständlichkeit. Nicht nur in der Produktion, die in Wolfhausen im Zürcher Oberland stattfindet, sondern auch beim Kundendienst. Deshalb optimiert das Schweizer Traditionsunternehmen seine Prozesse laufend.

Mit mehr als 100 Servicetechnikerinnen und Servicetechnikern verfügt Schulthess über eines der dichtesten Servicenetze der Schweiz. Die mobile Anbindung der Servicemitarbeitenden über Tablets garantiert, dass diese in kürzester Zeit bei der Kundin und beim Kunden sind, um gemeldete Störungen zu beheben und Reparaturen durchzuführen.

In Hotels, Heimen und gewerblichen Wäschereien wird immer gewaschen - auch am Wochenende. Umso schwerwiegender ist eine Störung. Deshalb behebt sie Schulthess notfalls umgehend. Mit dem kostenpflichtigen Pikettdienst am Samstag und Sonntag, in der ganzen Schweiz. Störungen können selbstverständlich auch unkompliziert online gemeldet werden (www.schulthess.ch/stoerung).

Nachhaltige Serviceleistungen

Das optimal ausgebaute Servicenetz in der ganzen Schweiz macht diese kurzen Reaktionszeiten möglich. Durch die besseren und kurzfristigeren Online-Einteilungen während des Tages können Schulthess-Kundinnen und -Kunden zudem von einem noch schnelleren Service profitieren. Die Servicetechnikerinnen und -techniker stehen über ihre Tablets laufend mit der Zentrale in Verbindung, wodurch sie bei einem kürzeren Einsatz als geplant umgehend neu disponiert werden können. Auch Offerten werden per modernem mobilem Equipment direkt vor Ort ausgearbeitet und den Kundinnen und Kunden ohne Umwege elektronisch zur Verfügung gestellt. Schulthess-Servicetechnikerinnen und
-techniker sind online direkt in die Supply-Chain integriert. Dies garantiert eine effiziente Ersatzteilbestellung, die vollautomatisch an die gewünschte Adresse ausgeliefert werden kann. Für 98 Prozent ihrer Ersatzteile leistet Schulthess eine Verfügbarkeitsgarantie von zwölf Jahren, was weit über den gesetzlichen Normen liegt und in der Branche einzigartig ist.

Die Auftragsabwicklung läuft vom Moment des Auftragseingangs bis zur Rechnungsstellung gänzlich ressourcenschonend papierlos ab. Durch das neu eingeführte Planungstool werden die Fahrkilometer der Schulthess-Servicemitarbeiter stark reduziert, was ebenfalls umweltfreundlich ist.


Verantwortung den kommenden Generationen gegenüber

Die Schulthess Maschinen AG als führender Schweizer Hersteller von Waschmaschinen und Wäschetrocknern ist bekannt für ihre Innovationskraft, die Langlebigkeit und Robustheit ihrer in der Schweiz produzierten Maschinen und ihr grosses Verantwortungsbewusstsein der Umwelt gegenüber. Dazu Schulthess-CEO Thomas Marder: "Wir wollen den kommenden Generationen eine intakte Umwelt hinterlassen und optimieren unsere Prozesse auch im Kundendienst laufend, um die Ressourcen maximal zu schonen."

Bild: Rund um die Uhr im Einsatz: Schulthess-Servicemitarbeitende

Webseite: www.schulthess.ch
Kontakt: info@schulthess.ch

>>mehr

Neues Laser-Schweissverfahren

Zehnder Group

Gränichen, Juni 2016. Die Schweizer Zehnder Group AG hat im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung ihrer Fertigungstechnik ein innovatives Laser-Schweissverfahren für die Gliederheizkörperherstellung entwickelt, welches neue Qualitäts- und Technologie-Standards in der Branche setzt. Die neue Lasertechnologie sowie das innovative RBS-Schweissverfahren kommen nun für den Heizkörper-Klassiker Zehnder Charleston erstmals flächendeckend und für alle Modelle zum Einsatz.
Im Gegensatz zu dem in der Branche noch sehr verbreiteten ABS-Verfahren (Abbrennstumpfschweissen) garantieren diese beiden neuen Technologien eine vollkommen saubere Verschweissung: Dadurch verbleiben an Kopfstück und Kopfstück-/Rohr-Verbindung keinerlei Schweissrückstände innerhalb des Heizkörpers, wodurch eine mögliche Verstopfung der Ventile ausgeschlossen werden kann. Auch ermöglichen die neuen Produktionstechnologien einen noch präziseren Schweissvorgang und damit bereits in der Rohfertigung der Elemente ein höchstes Qualitätslevel.

Neben diesen zwei neuen Schweissverfahren gibt es im Produktionsprozess der Zehnder Group noch weitere, interessante Neuerungen: So wird zukünftig eine 3D-Koordinatenmessmaschine die Ausgangsteile und Zwischenprodukte kontinuierlich prüfen. Diese Messungen sind höchst effizient und können bereits minimalste Toleranzen bzw. Abweichungen erkennen.

Zudem kann die Rohrbearbeitung bei Zehnder zukünftig direkt an den automatisch angelieferten Rohrbunden erfolgen - im Gegensatz zum früheren händischen Transport der Rohre zu den einzelnen Produktionsstationen. Dadurch gibt es nun keinerlei Unterbrechungen mehr zwischen den Produktionsschritten und einen nochmals beschleunigten Fertigungsprozess. Der Kunde kann sich also in Zukunft über noch mehr Lieferflexibilität und Termintreue der Zehnder Design-Heizkörper auf der Baustelle freuen.

Motiv 1:
Im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung seiner Fertigungstechnik hat Zehnder nun ein innovatives Laser-Schweissverfahren für seine Gliederheizkörperherstellung entwickelt. Das neue Laser-Verfahren ermöglicht dabei die saubere, rückstandslose Verschweissung der Kopfstücke.

Motiv 2:
Aufgrund einer umfassenden Optimierung der Fertigungsprozesse bei Zehnder werden nun die Rohrbunde zur jeweiligen Bearbeitung automatisch an jede einzelne Produktionsstation geliefert. Im Vergleich zur früheren manuellen Anlieferung kann Zehnder damit seinen Kunden eine noch höhere Lieferflexibilität garantieren.

Motiv 3:
Bei der Element-Fertigung ermöglicht das neue Zehnder RBS-Schweissverfahren eine rückstandslose Verschweissung der Kopfstück-Rohr-Verbindung. Damit gehören Schweissrückstände im Heizkörper der Vergangenheit an. Dies sorgt für eine weitere Optimierung der Produktqualität und Effizienz des Fertigungsprozesses

Webseite: www.zehnder-systems.ch

>>mehr

Neues Wärmepumpen-System-Modul

Schweizer Anbieter Wärmepumpen-System-Modul
Das Wärmepumpen-System-Modul (WP-System-Modul) baut auf dem bestehenden internationalen Gütesiegel für Wärmepumpen auf. Es wurde mit Mitteln von EnergieSchweiz und der Fachvereinigung Wärmepumpen Schweiz FWS entwickelt.

Das Wärmepumpen-System-Modul bietet dem Hausbesitzer eine ganze Reihe von Vorteilen und hilft beim Heizkosten sparen.

Nachhaltig Heizen, Energie einsparen und die Betriebskosten senken

FWS-zertifizierte WP-System-Module weisen eine noch höhere Energieeffizienz auf und verringern dadurch den Stromverbrauch gegenüber dem Durchschnitt heute geplanter und installierter Wärmepumpenanlagen: Über die Lebensdauer der Anlage gerechnet, heizt und produziert der Hausbesitzer das Warmwasser während rund zwei Jahren «gratis» (im Vergleich zu einer durchschnittlichen Wärmepumpenanlage ohne System -Modul).

Wer eine FWS-zertifizierte Wärmepumpenanlage installiert, erwirbt eine Wärmepumpenanlage, die hohe Qualitätsansprüche in Planung und Ausführung erfüllt und dem heutigen Stand der Technik entspricht. Sie kostet den Hausbesitzer nicht mehr als eine mit Sorgfalt erstellte, vergleichbare Wärmepumpenanlage ohne Modul.

Detailierte Informationen unter:

Webseite: www.wp-systemmodul.ch

>>mehr

Energieverbrauch

Neue Mehrfamilienhäuser verbrauchen zu viel Wärmeenergie
Der Schweizerische Verband für Wärme- und Wasserkostenabrechnung SVW hat den Energieverbrauch in Mehrfamilienhaus-Neubauten untersucht. Unter MFH-Neubauten verstehen sich dabei Bauten ab 5 Bezügern, welche dem Baustandard Minergie oder nach den Musterenergievorschriften der Kantone (MuKEn, Version 2008) erstellt wurden.

Weitere Informationen unter:

Webseite: www.svw.ch

>>mehr

Solar macht sympathisch

Die Alectron AG ist ein junges Unternehmen, das sich nicht nur geschäftlich mit der Sonne befasst, sondern auch bei Privaten, Vereinen und Schulen für die Nachhaltigkeit der Solarenergie wirbt. Was uns treibt, ist schlicht und einfach die Freude am Job und an der Sonne. Das werden Sie bei der Zusammenarbeit mit uns spüren.

Uns ist es wichtig, für Sie die optimalste Photovoltaikanlage zu planen und zu realisieren. Deshalb legen wir viel Wert auf eine individuelle Beratung, in der wir Ihre Bedürfnisse und Erwartungen berücksichtigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den grösstmöglichen Ertrag aus Ihrer Photovoltaikanlage herausholen und informieren Sie über aktuelle Möglichkeiten und Standards in der Photovoltalik-Branche.

Neben einer bedürfnisgerechten Beratung profitieren Sie bei uns von der Ausführung Ihres gesamten Projekts. Wir planen, bauen und unterstützen Sie bei der Dachsicherheit, Anlageüberwachung und später bei der Wartung Ihrer Solaranlage. Ihr Projekt ist bei uns in besten Händen.

Webseite: alectron.ch
Kontakt: info@alectron.ch

>>mehr

Neue Partnerschaft

SAGE UND TRIMBLE ERWEITERN IHR ANGEBOT FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK UND DAS BAUNEBENGEWERBE

Horgen / Sunnyvale, Kalifornien, 21. April 2016 - Trimble (NASDAQ:TRMB) und Sage, Marktführerin für integrierte Buchhaltungs-, Lohnabrechnungs- und Bezahlsysteme, gaben heute ein neues Engagement für Schweizer Unternehmen der Gebäudetechnik und dem Baunebengewerbe bekannt. Die beiden Unternehmen kombinieren ihre Lösungen der Plancal Business Software mit Sage 50 Extra Buchhaltung und Lohn, zu einer vollständig integrierten betriebswirtschaftlichen Softwarelösung.

Durch die Integration von Plancal Business Software und Sage 50 Extra können die beiden Partner ein noch attraktiveres Angebot für den gesamten Geschäftslebenszyklus in Schweizer Unternehmen der Gebäudetechnik und dem Baunebengewerbe bieten. Die kombinierten Erfahrungen und Lösungen von Trimble und Sage ergeben eine vollständige betriebswirtschaftliche Workflow-Lösung, die auf der fundierten Branchenkenntnis von Spezialisten beruht.
Plancal, die Business Software von Trimble (einschliesslich Snap), lässt sich nahtlos in die betriebswirtschaftliche Lösung von Sage 50 Extra Buchhaltung und Lohn integrieren. Diese Kombination bietet Flexibilität und gewährleistet einen durchgängigen Workflow, welcher Kostenvorkalkulation, Vertragsmanagement, Planung, Einkauf, Rechnungsstellung, Lohn und Buchhaltung beinhaltet - eine komplette Business-Management-Lösung.
"Wir arbeiten laufend an der Weiterentwicklung und Verbesserung der Lösungen, die wir unseren Kunden anbieten", erläutert Pat Bohle, Geschäftsführer MEP Division bei Trimble. "Unsere Kunden können sicher sein, dass wir basierend auf unseren Branchenkenntnissen und unserer gemeinsamen Kompetenz die richtigen Werkzeuge zur Verfügung stellen, damit sie ihr Geschäft effizient verwalten können. Wir beabsichtigen, unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Sage weiter auszubauen, um unseren Kunden des Bausektors weiterhin bewährte Lösungen für den gesamten Geschäftslebenszyklus bereitzustellen."
Marc Ziegler, Country Manager der Sage Schweiz AG ergänzt: "Als ein Marktführer für integrierte Buchhaltungs-, Lohnabrechnungs- und Bezahlsysteme freuen wir uns sehr darauf, mit dem führenden Anbieter von Business Lösungen im Schweizer Bausektor zusammenzuarbeiten. Sage und Trimble werden mit ihrer Business Software neue Massstäbe für die Branche setzen."

Über Sage

Sage ist Marktführer für integrierte Buchhaltungs-, Lohnabrechnungs- und Bezahlsysteme und unterstützt die Ambitionen von Unternehmern weltweit. Vor 30 Jahren begann Sage in Grossbritannien selbst als ein kleines Unternehmen. Heute unterstützen 13 000 Mitarbeiter in 23 Ländern Millionen Unternehmen dabei, die Weltwirtschaft anzutreiben. Sage erfindet die Unternehmensführung neu und vereinfacht sie mit smarter Technologie. Dafür arbeitet Sage eng zusammen mit einer wachsenden Gemeinschaft von Gründern, Unternehmern, Treuhändern, Partnern und Entwicklern. Als FTSE 100 Company ist sich Sage seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Das Unternehmen hilft an seinen Standorten ortsansässigen Verbänden und Hilfebedürftigen durch die hauseigene Stiftung, die Sage Foundation.

Weitere Informationen unter: www.sageschweiz.ch

Über Trimble Buildings

Die Trimble Business Software ist eine Lösung aus dem Portfolio von Trimble Buildings, einem Teil der Trimble-Unternehmenssparte Engineering und Bau. Die Lösungen von Trimble Buildings optimieren den gesamten Gebäudelebenszyklus, von Entwurf über Bau bis zum Betrieb von Gebäuden. Trimble hat das Ziel die Bauindustrie maßgeblich zu verändern. Trimbles Lösungen verbessern die Kommunikation und Zusammenarbeit und steigern so die Produktivität, reduzieren Ausschüsse und optimieren Zeitpläne, Budgets und Immobilienportfolios. Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer, Bauherren und Betreiber können mit maßgeschneiderten Lösungen, die Effizienz ihrer Projekte steigern und informierte Entscheidungen treffen. Trimbles Lösungen verändern in mehr als 150 Länder die Art, wie Gebäude und Infrastrukturprojekte entworfen, gebaut und genutzt werden. Trimble wurde 1978 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien. Trimble Schweiz hat seinen Hauptsitz in Horgen ZH.

Trimble Schweiz ehemals Plancal, ist seit 2012 Teil von Trimble MEP und Trimble Buildings. Neben der hauseigenen Software Entwicklung speziell für die Gebäudetechnik, verfügt Trimble Schweiz über ein eigenes Vertriebs und Servicenetz mit Niederlassungen in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich und Großbritannien. Zudem stehen den Kunden viele weitere Services wie Support, Schulung und Hotline zur Verfügung.

Über Trimble

Durch die Nutzung moderner Technologien ermöglicht Trimble mobilen Anwendern und Anwendern im Aussendienst, die in der Industrie oder im öffentlichen Dienst tätig sind, beträchtliche Produktivitätsgewinne. Der Schwerpunkt liegt auf Anwendungen, die Positionierung und Ortung benötigen. Dazu gehören unter anderem Vermessungswesen, Bauindustrie, Landwirtschaft, Flotten- und Anlagenmanagement sowie Kartografie. Zusätzlich zu Positionierungs- und Ortungstechnik wie GPS, Laser und optischen Geräten können die Lösungen von Trimble mit Softwareprogrammen ergänzt werden, die exakt auf die Belange des Anwenders zugeschnitten sind. Drahtlose Technologien übermitteln Positionsdaten an den Anwender und sorgen für eine enge Integration zwischen Aussendienst und Büro. Trimble wurde 1978 mit Hauptsitz in Sunnyvale (Kalifornien) gegründet.

Für weitere Informationen besuchen Sie:

Webseite: mep.trimble.ch
Kontakt: info-ch@trimble.com

>>mehr

Verwaltung von Gemeinschafts-Waschküchen

Interview mit Herrn Gauch, Direktor der Stiftung Apartis und verantwortlich für die Verwaltung der Studenten-Wohnungen der Universität Freiburg.

Herr Gauch, Sie sind Kunde der KeyCom SA und benützen das System für die Kontrolle und Abrechnung der Waschküchen seit 5 Jahren. Sind Sie mit diesem System zufrieden?

Ja - es könnte nicht besser sein! Das System entlastet uns in der Verwaltung der Waschküchen. Wir haben kein Bargeld mehr im Umlauf und verlieren keine Zeit mehr mit kleinen Problemen. KeyCom erleichtert uns das Leben und entlastet uns von der Uebergabe der elektronischen Schlüssel bis zur Abrechnung - wir haben mit den Waschküchen nichts mehr zu tun.

Welches war der Grund Ihrer Wahl, in ihren Waschküchen auf den Service von KeyCom zu setzen?

Wir haben uns auf die Installation eines gleichen Systems für alle unsere Waschküchen eingestellt. KeyCom ist das einzige System das den kompletten Service von der Schlüsselübergabe bis zur Abrechnungserstellung inklusive einer Hotline, für die Fragen der Mieter, anbietet.

Das System ist somit in allen Waschküchen ihrer Liegenschaften installiert ?

Ja - das erlaubt uns alle Waschküchen in gleicher Art zu verwalten und die Daten aller Liegenschaften vergleichen zu können. Wir haben Zugang zu allen Daten und die Rückverfolgbarkeit ist gewährleistet.

Welche Systeme hatten Sie vor dem System KeyCom ?

Wir hatten Münzzähler - und aufladbare Kartensysteme mit welchen wir öfters Pannen hatten und eine Intervention einer Person vor Ort für den Unterhalt und die Reparatur erforderte.

Hatten Sie andere Gründe die Kartensysteme aufzugeben?

Ja - die Ladestationen der Karten waren in den Gebäuden installiert. Somit mussten wir vor Ort fahren um das Geld aus den Ladestationen zu holen oder aber der Hauswart musste sich darum kümmern, uns das Geld zu überweisen, was vielfach für die Buchhaltung zu späht erfolgte.
Wenn die Mieter uns einen Verlust der Karte mit Angabe eines verbleibenden Betrages gemeldet haben, mussten wir diese mit dem genannten Betrag ersetzen ohne einen Beweis des Saldos zu haben.

Konnten Sie all diese Probleme mit dem KeyCom System beheben?

Ja - KeyCom gewährleistet uns die Rückverfolgbarkeit über alle Zahlungen und sämtliche Bezüge der Mieter. Bei Verlust des elektronischen Schlüssels bietet uns das System KeyCom stets einen aktuellen Saldo.
Wir haben keinen Unterhalt mehr vor Ort da alle Transaktionen auf Distanz erfolgen.
Die Gräte sind solide und einfach zu bedienen. KeyCom erledigt den Unterhalt und garantiert die Funktionalität des Systems 7 Tage auf 7.

Der Hauswart muss sich nicht mehr um die Waschküche kümmern und hat somit mehr Zeit für wichtigere Aufgaben.

Aus welchen Gründen empfehlen Sie KeyCom anderen Verwaltungen?

KeyCom entlastet uns von langen vielfach emotionalen Telefonaten. Wir sparen dadurch nützliche und wertvolle Zeit.
Wir haben kein Bargeld mehr im Umlauf was Diebstahl und Vandalismus ganz aus unseren Waschküchen ausschliesst.
Im Fall von Konflikten bezüglich Waschküchenbenützung bietet KeyCom eine Planungsmöglichkeit mit fixen Benützungszeiten für jeden einzelnen Mieter.
Kanz einfach gesagt: KeyCom erleichtert uns das Leben !

Webseite: www.keycom.ch
Kontakt: contact@keycom.ch

>>mehr

Kostengünstig trocknen

Alternative Beheizungsarten senken die Energiekosten

Große Wäschemengen schnell waschen und trocknen - und beim Energieverbrauch die Kosten senken: Dafür sorgt in vielen Wäschereien modernste Technik von Miele Professional. Miele-Trockner, die sich preiswert über heißes Wasser beheizen lassen, sind jetzt auf der Fachmesse "IFH/Intherm" in Nürnberg live zu sehen (Halle 4 A, Stand 317).

Alternative Beheizungsarten wie Solarthermie, Fernwärme oder die Nutzung eines Blockheizkraftwerkes (BHKW) gewinnen weltweit an Bedeutung. Deshalb bietet Miele Professional speziell konzipierte Trockner an, die diese Quellen nutzen und damit Energiekosten drastisch reduzieren: die so genannten Heißwassertrockner oder auch H2O-Trockner.

Heißwasser entsteht als Nebenprodukt bei der Kühlung eines Blockheizkraftwerkes (BHKW), das dem Betreiber viele Vorteile bietet: Einerseits sorgt es dafür, dass Gebäude im Hinblick auf die Stromversorgung unabhängig werden. Andererseits können Strom und Wärme aus Überproduktion des BHKW in das Netz eines öffentlichen Stromanbieters eingespeist werden - gegen entsprechende Rückvergütungen. Damit wird das Kraftwerk im eigenen Haus für den Betreiber besonders attraktiv. Denn um den einwandfreien Betrieb eines BHKW zu gewährleisten, muss aus seinem Kühlkreislauf regelmäßig Wärme abtransportiert werden. Dafür fehlt oft die Möglichkeit einer sinnvollen Nutzung: Zwar können hauseigene Heizung oder ein eventuell vorhandenes Schwimmbad über die BHKW-Abwärme beheizt werden, doch trotzdem bleiben vielfach große Mengen übrig, für die kein Abnehmer vorhanden ist.

Hier helfen die H2O-Trockner von Miele Professional, die einen weiteren Teil der Wärme abnehmen. Die Heizenergie für ihren Betrieb wird durch heißes Wasser gewonnen, das über einen Wärmetauscher für die Heizenergie im Trockner sorgt - gewonnen durch Wärme aus dem BHKW-Kühlkreislauf. Somit ist der Trocknerbetrieb fast zum Nulltarif möglich. Doch auch andere Energiequellen wie beispielsweise Fernwärme, Solar- oder Geothermie sorgen für eine kostengünstige Beheizung der H2O-Trockner.

Vier Modelle werden in verschiedenen Größen von 325 bis 800 Litern Trommelvolumen angeboten und fassen 10 bis 32 Kilogramm Wäsche. Auch ihre Prozesslufttemperaturen sind gegenüber anderen Beheizungsarten reduziert: Dies ist ein zusätzliches "Plus" an Wäscheschonung in der patentierten Miele-Schontrommel.

Eine Lösung für Räume, in denen kein Abluftanschluss installiert werden kann, sind die Miele-Wärmepumpentrockner mit einem geschlossenen Luftkreislauf. Ihre Abwärme wird im Rahmen dieses Kreislaufes mit Hilfe von Wärmetauschern erneut genutzt. Diese Trockner gibt es in drei Größen - von 6,5 über 13 bis 16 Kilogramm Füllgewicht. Sie senken den Energieverbrauch im Vergleich zu Ablufttrocknern um 60 Prozent und überzeugen durch kurze Laufzeiten: Zehn Kilogramm Textilien werden in etwa einer dreiviertel Stunde getrocknet.

Webseite: www.miele.de

>>mehr

Schulthess gewinnt Red Dot Award

Grosse Anerkennung für den Schweizer Haushaltsgeräte-Hersteller: Schulthess Maschinen AG räumt für ihre 2015 lancierten Spirit-Waschmaschinen und -Wäschetrockner die höchste Red-Dot-Auszeichnung ab: Best of the Best, Kategorie Haushalt, für wegweisende Gestaltung.

Waschmaschinen und Wäschetrockner sind heute Teil des Wohnraums. Deshalb repräsentiert das elegante, geradlinige, formschöne Design der neuen Schulthess-Spirit-Waschmaschinen und -Wäschetrockner auch von aussen, was in ihnen steckt: ausgeklügelte Technik und überzeugende Innovationen. Die neue Gerätelinie wurde 2015 mit grossem Erfolg lanciert, Fachhändler und Endkunden reagierten gleichermassen begeistert auf die Neuheiten aus dem Hause Schulthess. Diesen Erfolg krönt nun die Ehrung der internationalen Fachjury, die jährlich den Red Dot Award verleiht. 41 unabhängige Jurorinnen und Juroren beurteilten individuell verschiedene Kriterien wie Innovationsgrad, Ergonomie, Produktsilhouette, symbolischer und emotionaler Wert, Qualitätsbewusstsein und Ökologie eines Produkts. Sie zeichneten die neuen Schulthess-Spirit-Waschmaschinen und -Wäschetrockner mit dem begehrten Red Dot Award "Best of the Best" im Bereich Product-Design in der Kategorie Haushalt aus.

Neuheiten, die überzeugen

Zu den wichtigsten Neuerungen der lancierten Spirit-Gerätegeneration gehören die Weltneuheit 3D-Waschen - waschen in einer neuen Dimension: Die Wäsche wird nicht nur wie bisher von oben nach unten und von rechts nach links, sondern zusätzlich von vorne nach hinten bewegt. Ausserdem sorgen die verfeinerte Trommellochung und die speziell angeordneten Mitnehmer für ein exzellentes Waschresultat in kürzester Zeit. Das Smart-Control-Farbdisplay sorgt für noch einfachere Bedienung mit logischer Benutzerführung. Mit einem einzigen Tastendruck sind verschiedene Spezialfunktionen und Programmgruppen anwählbar. Das kapazitive Smart-Control-Bedienungsfeld ist absolut wasserdicht und schmutzresistent. Und: Ob man die Spirit wie bis anhin von vorne oder neu von oben bedienen möchte, ist individuell wählbar. Die Waschmaschine Spirit 530 und der Wäschetrockner Spirit 630 sind mit der Weltneuheit Front- oder Top-Bedienung erhältlich und sorgen für Ergonomie beim Waschen und Trocknen.


Produktionssteigerung dank grosser Nachfrage

Die neuen Spirit-Waschmaschinen und -Wäschetrockner wurden bereits an verschiedenen Messen dem interessierten Publikum präsentiert. "Das Interesse an der neuen Schulthess-Spirit war enorm", freut sich Thomas Marder. Durchwegs positive Kundenfeedbacks seien der beste Beweis dafür, dass Schulthess die richtigen Trends aufgespürt und umgesetzt habe, so Marder. Ein willkommener Nebeneffekt: Nach der Neulancierung konnte aufgrund der grossen Nachfrage die Produktion ausgebaut und die Arbeitskräfte um 10 Prozent aufgestockt werden.

Schulthess freut sich über diese Anerkennung und ist stolz, dass ihre Waschmaschinen und Wäschetrockner von der Funktionalität bis zum Design überzeugen. Und damit das Leben von Frauen und Männern etwas leichter - und schöner - machen.

Webseite: www.schulthess.ch

>>mehr

Miele auf der Texcare 2016

Mit schlankem Wärmepumpentrockner und Live-Vorführungen

Effiziente, ressourcenschonende und erfolgreiche Wäschepflege steht im Mittelpunkt der "Texcare"-Präsentation von Miele Professional: Mit einem neuen Wärmepumpentrockner für 200 Liter Trommelvolumen, einer Vorführung zum Thema "25 Jahre Nassreinigung" und der Live-Demonstration einer Hochleistungs-Muldenmangel (Halle 9, Stand C 10).

Der erste Miele-Wärmepumpentrockner für wenig Platz und große Wäschemengen halbiert die Energiekosten. Denn das Modell PT 8203 WP aus der Baureihe "SlimLine" verfügt über ein neues Wärmepumpenmodul, das komplett in den Innenraum des Trockners integriert ist. Somit kommt dieser Trockner mit 71 Zentimetern Breite aus und passt auch in schmale Nischen oder kleine Wäschereien. Mit bis zu zehn Kilogramm Füllgewicht ist er der vierte Wärmepumpentrockner von Miele Professional und komplettiert das bisherige Geräteportfolio für 6,5 bis 16 Kilogramm Wäsche. Wie alle Modelle überzeugt auch das "SlimLine"-Gerät durch kurze Laufzeiten: Textilien sind nach etwas mehr als einer Stunde trocken und das bei deutlich reduziertem Energieverbrauch.

Weil alternative Beheizungsarten wie Solarthermie, Fernwärme oder die Nutzung eines Blockheizkraftwerkes (BHKW) weltweit an Bedeutung gewinnen, bietet Miele Professional auch Trockner an, die diese Quellen nutzen: so genannte Heißwassertrockner oder H2O-Trockner. Die Heizenergie für ihren Betrieb wird durch heißes Wasser gewonnen, das über einen Wärmetauscher für die Heizenergie im Trockner sorgt - gewonnen durch Wärme aus einem BHKW-Kühlkreislauf, Fernwärme, Solar- oder Geothermie. Somit arbeiten diese Trockner, die ebenfalls auf dem Miele-Messestand zu sehen sind, sehr kostengünstig.

Ein weiterer Schwerpunkt der "Texcare"-Präsentation ist das System "WetCare": ein lösemittelfreier Reinigungsprozess, der seit 25 Jahren auf dem Markt etabliert ist. Mit seiner Einführung leisteten Miele Professional und das Unternehmen Kreussler Pionierarbeit in Sachen Wäscheschonung und -finish. Inzwischen haben Verbesserungen bei Verfahrenstechnik und Reinigungschemie dafür gesorgt, dass ein Großteil aller Textilien nicht nur mit dem System "WetCare" gereinigt, sondern anschließend auch direkt getrocknet und gefinisht werden kann. Welche Chancen und Möglichkeiten das System "WetCare" heute bietet, wird auf dem Miele-Messestand mit verschiedenen Arten von Oberbekleidung gezeigt. Praxistipps bietet auch die Live-Vorführung einer Hochleistungs-Muldenmangel der neuesten Generation. Hier werden große Mengen Flachwäsche schnell und energiesparend geglättet - mit einer Perfektion, die höchste Ansprüche erfüllt.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Anwender unter:

Webseite: www.miele-professional.de

>>mehr

Wärmeverteilung mit Köpfchen

Heizkörperaustausch sorgt für hohe Energieeinsparungen im Haushalt
Experteninterview mit Marcel Baumli, Produktmanager Design- Heizkörper Zehnder Schweiz

Frage 1:
Warum sollte man eigentlich alte Heizkörper austauschen, obwohl diese noch funktionstüchtig sind?

Antwort 1:
Der wichtigste Grund: mit dem Austausch der alten Heizkörper senke ich erheblich meinen Heizungsbedarf. Es gibt keine Renovierungsmassnahme im Haus, mit der ich so viel Energie einsparen kann und die so leicht - ohne viel Lärm und Schmutz - bei kürzester Amortisationszeit umzusetzen ist. Bei einer optimalen Wärmeübergabe durch Heizkörper und Thermostatventile ist eine Energieeinsparung von bis zu 30% möglich. Ein echter Spitzenwert für energetische Massnahmen. Beim Austausch des Heizkessels erreicht man beispielsweise "nur" eine Energieeinsparung zwischen 5% und 15% bei zudem längerer Amortisation. Dazu verfügt der neue Heizkörper über schnellere Reaktionszeiten - dies spart ebenfalls wieder Energiekosten und hat natürlich auch einen Komfortaspekt.

Frage 2:
Worauf sollte man beim Heizkörperaustausch unbedingt achten?
Antwort 2:
Zunächst sollte der neue Heizkörper vom Installateur optimal in puncto Grösse und Leistung auf die jeweiligen räumlichen Bedingungen abgestimmt werden. Oft lassen sich bei den Renovierungsarbeiten die Rohrleitungen für die neuen Heizkörper einfach anpassen oder auch putzfreundlich hinter die Wand verlegen. Im Idealfall kann der neue Heizkörper sogar millimetergenau auf die vorhandenen Rohrleitungen passen. Dann müssen die Anschlussleitungen überhaupt nicht geändert werden - also keine Spitzarbeiten mit Schmutz, Lärm und zusätzlichen Kosten. Übrigens lässt mit einem Heizkörperaustausch auch optisch das Badezimmer aufwerten, indem man sich für einen farbigen Heizkörper entscheidet. In der Farbauswahl sind dem Kunden diesbezüglich heute kaum noch Grenzen gesetzt. Besondere ästhetische Akzente kann man auch mit einem verchromten Bad-Heizkörper setzen. Wobei man allerdings beachten sollte, dass eine Chrom-Oberfläche die Strahlungswärme bis zu 30% reduzieren kann.

Frage 3:
Im Zusammenhang mit neuen Heizkörpern ist immer mal wieder von einem hydraulischen Abgleich die Rede. Was "versteckt" sich denn hinter diesem Begriff?
Antwort 3:
Es geht um die richtige Druck- und Wasserverteilung im Heizsystem. So lassen sich ohne einen hydraulischen Abgleich pumpenferne Räume oft schwer beheizen, da Heizkörper in höher gelegenen Etagen, wie zum Beispiel im Dachgeschoss, nicht ausreichend mit Warmwasser versorgt werden. Nahe gelegene Räume hingegen, die sich direkt über dem Heizungskeller befinden, werden mit Wärme wiederum überversorgt. Ein hydraulischer Abgleich garantiert eine ausgewogene Wärmeabgabe und gleichmässige Aufheizzeiten in allen Räumen, senkt die Rücklauftemperaturen und verringert die Strömungsgeräusche. Zehnder bietet übrigens hydraulisch abgeglichene Heizkörper schon ab Werk an.

Frage 4:
Wenn man sich aber nun doch für die Erneuerung der gesamten Heizungsanlage entschliesst, kann ich dann auf einen gleichzeitigen Austausch der alten Heizkörper verzichten?

Antwort 4:
Da hätte man am falschen Ort gespart! Denn die Heizungsanlage ist ein sensibles Gesamtsystem, bei dem alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein müssen. Wird nun bei der Heizungsmodernisierung ein neuer Kessel auf Niedertemperaturbasis installiert, z.B. Wärmepumpe oder kondensierende Kessel, dann müssen die bestehenden Heizkörper unbedingt überprüft werden, ob diese überhaupt mit den neuen Systemtemperaturen kompatibel sind. Wird das nicht getan, kann die beabsichtigte Energieeinsparung schnell verpuffen: Hohe Vorlauftemperaturen, lange Reaktionszeiten oder ungleiche Wärmeabgabe sind die negativen Konsequenzen. Abhilfe schaffen hier moderne Niedertemperaturheizkörper, die in alten wie in neuen Heizsystemen sehr effektiv und energiesparend arbeiten können. Noch ein angenehmer Nebeneffekt: Moderne Heizkörper sind viel besser beschichtet mit einer zumeist sehr glatten, antistatischen Oberfläche, die sich effektiver reinigen lässt. Zudem bleiben weniger Staubpartikel hängen, die auf dem Heizkörper verschwelen. Neue Heizkörper haben also auch einen grossen Einfluss auf eine optimierte Raumhygiene und ein angenehmes Wohnklima.

Webseite: www.zehnder-systems.ch
Kontakt: info@zehnder-systems.ch

>>mehr

Strategische Akquisition im Wärmemarkt

Die MIGROL AG wird Teilhaberin der SWISSTHERM AG in Wildegg (AG). Für die MIGROL ist dies ein wichtiger strategischer Schritt, um den Wärmemarkt in der Schweiz mit weiteren Produkten und Dienstleistungen bedienen zu können.

Für die Firma SWISSTHERM ist der Einstieg der MIGROL die Chance, vom regionalen Anbieter zu einem nationalen Player aufzusteigen. Über den Aktienkaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die MIGROL ist ein führendes Unternehmen im schweizerischen Energie-Dienstleistungsmarkt. Als Teil der Migros-Gruppe konzentriert sie sich auf die professionelle Bearbeitung des schweizerischen Marktes für Brenn- und Treibstoffe. Jedes Jahr beliefert sie über 100’000 Kundinnen und Kunden mit Heizöl, und mindestens so viele kommen täglich an ihre Tankstellen.

Das Credo der MIGROL ist es, die Kundinnen und Kunden mit Leidenschaft und höchster Fachkompetenz zu bedienen. Die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen ist ihr Ansporn eine Schrittmacher-Rolle im Energiemarkt einzunehmen. Als reines Handelsunternehmen besitzt sie die dazu notwendige Unabhängigkeit und Flexibilität. Mit der Beteiligung an der SWISSTHERM will sie ihre führende Position auch in Zukunft belegen.

Die SWISSTHERM bietet als etabliertes, inhabergeführtes KMU mit 25 Mitarbeitenden Leistungen in den Bereichen Import, Verkauf, Planung, Installation und Wartung von Wärmepumpen, Ölheizungen, Warmwasserboilern, -speichern sowie Solaranlagen an. Im Zuge einer vorausschauenden Unternehmensentwicklung möchte der Inhaber, Roland Diener, die SWISSTHERM zusammen mit der MIGROL zu einem national agierenden Unternehmen ausbauen.

Die Kunden werden die MIGROL und SWISSTHERM als starke, innovative, verlässliche und langfristig orientierte Systempartner erleben, die bei Entscheidungen über die künftige Wärmeversorgung aktiv mitdenken und die für die Kunden besten Lösungen bereithalten.


Weitere Informationen erteilen Ihnen:
Daniel Hofer, Unternehmensleiter MIGROL AG: 044 495 11 11
Roland Diener, Geschäftsleitung SWISSTHERM AG: 062 887 10 00

Webseite: www.swisstherm.ch

>>mehr

Gas-Brennwertgerät für grosse Leistungen

Neu: Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus für grosse Leistungen
- Bekanntes Gas-Wandgerät ecoTEC plus mit neuen Leistungsgrössen:
65, 80, 100 und 120 kW
- Optimale Wärmeübertragung durch hocheffizienten Edelstahl-Thermoschicht-Wärmetauscher
- Effiziente Leitungsanpassung durch breite Modulation und automatische Teillastanpassung
- Leichte Einbringung und einfache Anbindung dank kompakten Dimensionen und grossem Wasserinhalt

Der Heiztechnikspezialist Vaillant ergänzt sein europaweit millionenfach eingesetzten ecoTEC plus um eine neue Version für grosse Leistungen. Das wandhängende Gas-Brennwertgerät ist in vier Leistungsklassen zwischen 65 und 120 kW erhältlich. Somit ist der neuste ecoTEC plus so leistungsstark wie ein grosser Gas-Kessel, gleichzeitig so effizient, so universell einsetzbar und so kompakt wie ein Wandheizgerät. Er kann als alleiniger Wärmeerzeuger, in Kombination mit einer Solaranlage oder in Kaskade eingesetzt werden.

Einfache Einbindung und Einbringung
Der neue ecoTEC plus ist die ideale Lösung für eine Heizungssanierung und eignet sich für Mehrfamilienhäuser, öffentliche Gebäude und Gewerbebetriebe aller Art. Der grosse Wasserinhalt von bis zu 24 Litern macht die hydraulische Einbindung einfach. Kaskaden mit mehreren ecoTEC plus lassen sich flexibel planen und auch in kleinen Heizräumen mühelos installieren. Bereits die Einbringung ist leicht, denn die Geräte lassen sich mit nur 48 cm Breite und maximal 90 kg Leergewicht auch durch schmale Treppenhäuser und Türen transportieren.

Effizienz und Verlässlichkeit
Wie alle Vaillant ecoTEC Brennwertgeräte der neuesten Generation bestechen auch die hohen Leistungsklassen durch eine hohe Effizienz und Zuverlässigkeit auf Grundlage modernster Brennwerttechnologie. Das Herzstück der neuen Geräteserie bildet das innovative und durchgängige Wärmetauscherkonzept. Der zukunftsweisende Edelstahl-Thermoschicht-Wärmetauscher reduziert den Energieverbrauch bei gleichzeitiger Maximierung der Leistung und der Effizienz. Das Material Edelstahl steht dabei für besondere Hochwertigkeit, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Nebst der robusten Technik, verfügt das Gas- Wandgerät ausserdem über einen leistungsfähigen Gas/Luft-Verbund sowie ein Multi-Sensorik-System mit Komfortsicherung.

Intuitive Bedienung
Der ecoTEC plus VC 656 bis 1206 überzeugt durch die identische Bedienung wie die bekannten ecoTEC plus Geräte. So verfügt der Regler calorMATIC 470 über ein Gerätebedienfeld mit Klartextdisplay. Das intuitive Bedienkonzept macht die Geräteeinstellung einfach und das Lesen von Anleitungstexten überflüssig. Dank dem Inbetriebnahmeassistenten ist bei Bedarf ausserdem ein unmittelbarer, sicherer, provisorischer Betrieb möglich.



Über Vaillant
Vaillant bietet seinen Kunden weltweit umweltschonende und energiesparende Heizsysteme, die verstärkt erneuerbare Energien nutzen. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Wärmepumpen, Heizsysteme auf Basis fossiler Energieträger, Solarthermieanlagen sowie intelligente Regelungen.

Weitere Unternehmens-, Produkt- und Serviceinformationen finden Sie unter www.vaillant.ch.

Vaillant GmbH
Riedstrasse 12
CH-8953 Dietikon
Tel.: 044 744 29 29
Fax: 044 744 29 28



Webseite: www.vaillant.ch
Kontakt: info@vaillant.ch

>>mehr

Mit Wärmepumpen-Boilern sparen

Wärmepumpen-Boilern sparen zwei Drittel der Energiekosten also bis zu CHF 400.00 / Jahr bei 300 Liter Wasserverbrauch / Tag!
sowie 5 Jahre Vollgarantie (Arbeit + Material)

Schweizweite Subventionen bei Austausch Elektroboiler bis zu CHF 2500.00

Wärmepumpen sind wie geschaffen für das heutige ökonomische und ökologische Bewusstsein. Zwei Drittel der Wärme stammen aus ungenutzter Umweltenergie, ein Drittel aus der Steckdose.
Auf nicht erneuerbare, fossile Brennstoffe können Sie bei der Warmwassergewinnung ganz verzichten.
Kostenbewusste Hauseigentümer nutzen ausserdem den günstigeren Nachttarif.
Wärmepumpen-Boiler sind konzipiert zur Platzierung in Ihrem Keller. Beim Betrieb einer Wärmepumpe, kühlt sich die Raumtemperatur um ca.1 - 3 ° C ab.

Wärmepumpen -Boiler von SWISSTHERM zu den Spitzenprodukten auf dem Haustechnik-Markt.
o Profitieren Sie vom hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis der SWISSTHERM-Wärmepumpen-Boiler.
o Während des Betriebs wird die Luftfeuchtigkeit im Raum reduziert. Durch diesen Effekt kann auf einen
Wäschetrockner verzichtet werden, da der WP-Boiler diese Funktion sozusagen kostenlos übernimmt.
o Das entstehende Kondenswasser ist kalk frei und kann ideal zum Bügeln oder Blumengiessen verwendet werden.
o Als Wärmeerzeuger dient eine leistungsfähige Luft/Wasser-Wärmepumpe. Diese Konfiguration bezieht ihre
Energie zu zwei Dritteln aus der Umgebungsluft und zu einem Drittel aus der Steckdose.
o Wärmepumpen-Boiler arbeiten besonders kostengünstig und schonen ausserdem die Umwelt.
o Die Wärmepumpen-Boiler von SWISSTHERM sind technisch hochwertige Produkte. Sie erfüllen die strengen
schweizerische Qualitätsansprüche. Zuverlässiger Betrieb und lange Lebensdauer sind gewährleistet.

Ja nach Wasserverbrauch können zwischen 300 / 400 / 500 Liter Modellen gewählt werden. Die 24 Stunden Wasserleistung liegen jedoch bei allen Modellen bei 850 Liter / 24h. Grössere Modelle werden dann benötigt wenn die sofortige Leistung gebraucht wird.

Die Jahres Stromkosten liegen bei einem Verbrauch von 300 Liter / Tag bei ca CHF 100.00 / Jahr !!
Informationen bei Swisstherm AG Wildegg

Webseite: www.swisstherm.ch

>>mehr

Splitwärmepumpen zum Heizen und Kühlen

(bis zu 15 kW)

Mit den Weishaupt Splitwärmepumpen steht ein zukunftsfähiges und kostengünstiges Heizsystem zur Verfügung, das darüber hinaus noch im Sommer für angenehme Kühle sorgt.
Splitwärmepumpen trennen die Komponenten in ein Aussen- und ein Innengerät (Hydraulikeinheit) auf. Das Aussengerät beinhaltet den Verdampfer und Verdichter. Im Innengerät (Hydraulikeinheit) befindet sich der Verflüssiger.
Als reines Heizsystem oder als Anlage zum Heizen und Kühlen eignen sich Weishaupt Splitwärmepumpen sowohl für den Neubau als auch für die Modernisierung. Das Aussengerät lässt sich platzsparend vor der Aussenwand platzieren oder kann mit einer Konsole direkt an die Wand montiert werden. Es ist mit einem Verdampfer ausgestattet, der die Temperatur der Umgebungsluft an das Arbeitsmedium abgibt. Der Doppel-Rollkolbenverdichter hebt das Temperaturniveau an und das Arbeitsmedium wird über eine Kältemittelleitung an das Innengerät übergeben.
Das Innengerät (Hydraulikeinheit) ist für die Verteilung der Wärme an die Heizung oder zur Trinkwassererwärmung zuständig. Im kompakten Wandgehäuse sind der Verflüssiger, die Hydraulik sowie die Regelung platzsparend untergebracht.
Die Trennung in ein Aussen- und Innengerät bietet Vorteile:
- Der Aufwand für die Erschliessung der Wärmequelle Luft ist gering
- kleine Wanddurchbrüche durch kleine Leitungsquerschnitte
- durch den geringen Platzbedarf ist der Aufstellungsort sehr flexibel wählbar
- Wandmontage mit Konsole möglich
Weishaupt Splitwärmepumpen eignen sich auch für die Kühlung in den heissen Sommermonaten. Im Kühlbetrieb wird das Funktionsprinzip umgekehrt. Die Splitwärmepumpe ist dabei in Betrieb und entzieht die Wärme des Innenraums über die Fussboden- oder Wandheizung. Der Kühlbetrieb ist von 0 bis + 46 °C möglich.

Weitere Informationen unter:

Webseite: www.weishaupt-ag.ch

>>mehr

ACQUAMAG Wassermagnete

Sind von einem Schweizer Magnettechniker entwickelte Geräte. Dessen Überlegung war es, dass Wasserrohr selbst zu einem Magnetkörper zu machen, damit das Wasser zu 100% vom Magnetfeld durchflutet wird.

Nach vielen Versuchen und einer langen Testphase wurde schlussendlich die richtige Magnetanordnung gefunden. Das Wasserrohr wird auf der Länge des Gerätes zu einem eigentlichen Magnetkörper umgewandelt. Dadurch wird das Wasser bis ins Zentrum durchflutet.

Das magnetische Feld beeinflusst die Molekularstruktur des Wassers. Die stäbchenförmige Struktur der Kalkmoleküle wird durch das Magnetfeld zu einer plättchenförmigen Einheit umgewandelt


Wie bitte? - Aus stäbchenförmig wird es rund oder so......

Nicht verstanden? Hier ein ähnlicher Fall den Sie bestens kennen. Wenn Sie aus Pulverschnee einen Schneeball formen wollen ist das meistens nicht so einfach. Der Schnee ist trocken und er lässt sich nicht gut zusammenballen. Wenn Sie aber nassen Schnee nehmen ist dieses Vorhaben spielend auszuführen. Der Schneeball klebt bedeutend besser zusammen. Obwohl es sich in beiden Fällen um das gleiche Ausgangsmaterial handelt. Wieso das? Schnee ist doch Schnee!

Das stimmt - nur der kristalline Aufbau ist bei den zwei Schneearten verschieden

Bild 2:

zeigt die länglichen Kalkmoleküle welche sich gegenseitig verhaken können und zu Schichtaufbau führen. Dadurch wird der Wasserrohr-Innendurchmesser immer kleiner.

Bild 3:

zeigt die Kalkmolekülestruktur nach Passage des ACQUAMAG Magnetfeldes. Die Moleküle haben eine rundliche Struktur angenommen. Sie stoppen sich gegenseitig nicht, sondern gleiten übereinander.



Webseite: www.acquamag.ch
Kontakt: info@acquamag.ch

>>mehr

Bau eines Smart Homes

10 TIPPS FÜR DIE SMART HOME PLANUNG
Renomation publiziert 10 essentielle Tipps für den Bau eines Smart Homes und hat dafür eine eigene Website erstellt.
Die Projekterfahrung von Renomation zeigt, dass immer wieder dieselben vermeidbaren Fehler begangen werden bei der Planung und dem Bau eines intelligenten Hauses, eines sogenannten Smart Homes. Renomation hat sich deshalb dazu entschlossen, die häufigsten Fehler zusammenzutragen und eine klassische «Do & Don‘t» Liste zu publizieren.
Entstanden ist die herstellerunabhängige Website www.my-home-automation.ch mit vorerst 10 Tipps, die man beim Bau eines Smart Homes beachten sollte. So wird zum Beispiel dringend geraten, man soll schnelllebige Technologien nicht fix in die Wand einbauen, weil diese nach kurzer Zeit wieder veraltet sein werden. Ein weiterer Tipp ist, das Smart Home-Konzept sehr früh in der Elektroplanung zu berücksichtigen und nicht erst nachdem schlimmstenfalls bereits Rohre und Kabel verlegt wurden.
Wir treffen immer wieder Hausbesitzer, die soeben gebaut haben und im Nachhinein Ihr Haus in ein Smart Home umrüsten möchten, erzählt Urs Schnellmann, Partner von Renomation. Wir müssen ihnen dann mitteilen, dass ein Nachrüsten mit Mehraufwand verbunden ist und auch teurer wird. Diese und andere immer wiederkehrende Situationen haben uns dazu bewogen, diese Tipps auf einer Website zu veröffentlichen. Sie soll es den Kunden erleichtern, ein intelligentes Haus zu bauen, das einen echten Mehrwert bietet.
Das Ziel ist, die Website laufend zu erweitern und immer wieder Tipps und Wissenswertes im Bereich Smart Home zu publizieren. Es geht darum, Bauherren zu helfen und sie auf dem Weg zum perfekten Smart Home zu unterstützen.

Webseite: www.renomation.ch

>>mehr

Die Kompakt-Klasse von Domotec

Egal ob Wärmepumpe oder Gas-Brennwertkessel - bei der Domotec Rotex HPSU compact und der Domotec GasCompactUnit ist die komplette Heizung auf nur 0,36-0,64 m² unter-gebracht. Die Bezeichnung "compact" steht bei Domotec nicht allein für die dezenten Ausmasse, sondern auch für die Tatsache, dass alle wichtigen Bauteile bereits in das Ge-häuse integriert wurden.

Minimaler Platzbedarf und einfache Installation
Domotec setzt mit der Kompakt-Klasse völlig neue Massstäbe in Punkto Raumausnutzung. Auf nur 0,36 m² bzw. 0,64 m² sind die komplette Heizung, die Warmwasserbereitung und ein 300 l bzw. 500 l Solar-Schicht-Speicher untergebracht. Bei dieser kompakten Bauweise ist der Wärme-erzeuger (Gas-Brennwertkessel oder Luft-/Wasser-Wärmepumpe) bereits in den Solarspeicher integriert, was den Platzbedarf und auch den Installationsaufwand minimiert.

Einfache Einbringung in Gebäude
Insbesondere die Geräte mit 300 l Speicher finden praktisch in jedem Raum Platz. Es gibt kaum ein Treppenhaus, eine Dachluke oder eine schmale Tür, durch die die Geräte nicht passen. Dies eröffnet auch ganz neue Möglichkeiten für den Einsatz von Wärmepumpen, wie beispielsweise die Installation in Dachzentralen, was bis jetzt vornehmlich Gasthermen vorbehalten war. Das ge-ringe Gewicht der Geräte erleichtert die Einbringung nochmals erheblich.

Hygienisches Trinkwasser
Das Herzstück der Domotec Kompakt-Klasse ist der Wärmespeicher. Domotec Rotex ist einer der wenigen Anbieter am Markt, der Wärmepumpentechnik oder Gasbrennwert und hygienische Warmwasserbereitung in einem Kompaktgerät kombiniert. Mit Hilfe das Edelstahl-Wellrohr Wär-metauschers wird das Trinkwasser erst während der Entnahme aufgeheizt. Dies hat eine kurze Verweildauer im Speicher und damit Schutz vor Legionellenwachstum zur Folge.

Solar jederzeit nachrüstbar
Der integrierte Wärmespeicher ist als Solar-Schichtspeicher bereits für den Anschluss von Solar-kollektoren vorbereitet und bei den Geräten mit 500 Litern Speichervolumen ist die solare Heizungsunterstützung direkt integriert. Die Warmwasserbereitung erfolgt hygienisch im Durchlauferhitzerprinzip. Der variable Aufbau der Domotec Speicher erlaubt es, uneingeschränkt unterschiedlichste Energieträger und Wärmequellen mit einzubinden.


Weitere Informationen
Domotec AG
Jürg Stenz / Leiter Technik
Lindengutstrasse 16
4663 Aarburg
Telefon 062 787 87 87
Fax 062 787 87 00

Webseite: www.domotec.ch
Kontakt: j.stenz@domotec.ch

>>mehr

Fachfilme rund um das Thema Haustechnik

Filme unserer Kunden finden Sie auf der neuen Plattform von bauschweiz.tv. Lassen Sie sich von den bewegten Bildern inspirieren.

Webseite: www.bauschweiz.tv/haustechnik/

>>mehr

Brennstoffzellengerät BlueGEN

Das Brennstoffzellengerät BlueGEN erzeugt auf Basis einer Hochtemperatur-Festoxid-Brennstoffzelle (SOFC) gleichzeitig Strom und Wärme. Als Beistellgerät kann der BlueGEN in fast jedes vorhandene Heizsystem integriert werden. Der sehr hohe elektrische Wirkungsgrad der Brennstoffzelle von bis zu 60% erlaubt einen ganzjährigen Betrieb. Bei einem durchgehenden Betrieb erzeugt der BlueGEN ca.13 100 kWh Strom und 5200 kWh Wärme pro Jahr.

Weitere Informationen unter :

Webseite: www.erdgas.ch

>>mehr