Ein «Dreiklang» für den Aargau

>>Ein «Dreiklang» für den Aargau

Ein «Dreiklang» für den Aargau

 

Ein «Dreiklang» für den Aargau KSA präsentiert Siegerprojekt für den Neubau

Der Verwaltungsrat der Kantonsspital Aarau AG folgt dem Vorschlag der Wettbewerbsjury und kürt das Projekt «Dreiklang» zum Sieger im Gesamtleistungswettbewerb um den Neubau des Kantonsspitals Aarau. Die Gebäudekonzeption besticht durch seine integrierende Funkti-onalität, durch die klare Trennung ambulanter und stationärer Medizin sowie durch seine Flexibilität. Ein Grundgedanke dominiert das Konzept: Kurze Wege für Personal sowie Patien-tinnen und Patienten. Die Projektfreigabe erfolgt in Abstimmung mit dem Regierungsrat vo-raussichtlich im dritten Quartal 2019, wenn die Finanzierung geklärt ist.

Der Verwaltungsrat hat entschieden, das Siegerprojekt für den Neubau des KSA steht fest. Aus dem zweistufigen, rund zwei Jahre dauernden Wettbewerbsverfahren ist jetzt das Projekt «Dreiklang» des Gesamtleistungsanbieters ARGE Marti / BAM als Sieger hervorgegangen. «Der Projektvorschlag weist eine städtebaulich, architektonisch und organisatorisch solide Grunddisposition auf, die mit der sorgfältigen Ausarbeitung der Betriebsorganisation in grosser Tiefe überzeugt und die Vorausset-zungen für einen wirtschaftlichen und effizienten Spitalbetrieb sehr gut erfüllt», urteilt die Wettbe-werbsjury.
Der Verwaltungsrat erkennt das grosse Potenzial des Projekts für das KSA, die Stadt Aarau und den Kanton. «Das Projekt Dreiklang bringt mit seiner prozessoptimierten und modern gestalteten Infra-struktur alles mit, um das KSA in die Zukunft zu führen, und erfüllt sämtliche Anforderungen, die an ein modernes Spital der Zukunft gestellt werden, sowohl aus Patientensicht, aus Sicht der Bevölke-rung und der künftig hier arbeitenden Mitarbeitenden, ebenso aus betriebswirtschaftlicher Sicht», sagt Peter Suter, Verwaltungsratspräsident des KSA zur Wahl des Siegerprojekts.

Dreiklang – Drei Dimensionen im Einklang Das projektierte Gebäude – ein viergeschossiges Sockelgebäude mit fünfgeschossigem, nach innen versetztem Aufbau – gliedert sich in drei Hauptbereiche, die im Gesamtbau dennoch eine Einheit bilden: Ambulatorien, Funktionsbereiche und Bettenstationen. In der Konzeption dominiert für alle Bereiche ein Grundgedanke: Das Prinzip der kurzen Wege für Personal und Patientinnen und Pati-enten. Stark frequentierte Stationen wie der Notfall, die Radiologie oder die Ambulatorien der Inneren Medizin befinden sich im Erdgeschoss, die operativen Disziplinen im ersten, die interventionellen und konservativen Disziplinen sowie die Intensivpflege im zweiten Stockwerk. Im dritten Stock ist das Mutter-Kind-Zentrum inkl. Neonatologie untergebracht. Das Bettenhaus mit seinen Pflegestationen erstreckt sich vom vierten bis zum neunten Obergeschoss mit weitem Blick ins grüne Umland.

Kantonsspital Aarau AG Tellstrasse 25, CH-5001 Aarau Tel. +41 (0)62 838 41 41 www.ksa.ch
Medienstelle
Tel. +41 (0)62 838 94 60

 

 

2019-04-24T11:30:33+02:00 Kategorien: Aargau|Tags: , , , |

Sie sind momentan offline.