Halbjahresrückblick 2020: Mietpreise in den Städten steigen trotz Coronakrise

Zürich, 03.08.2020 – Die Schweizer Angebotsmieten sind in den letzten sechs Monaten weiterhin angestiegen. Schweizweit sind die Mieten seit Jahresbeginn um 0.4 Prozent gestiegen. Dies ist vor allem auf die ungebrochene Attraktivität der Städte zurückzuführen. Höhere Angebotsmieten machen sich insbesondere in den Kantonen Genf (+4.5 Prozent), Jura (+1.7 Prozent) und Uri (+1.5 Prozent) bemerkbar. Auffallend ist die robuste Mietpreisentwicklung in den Städten Genf (+3.8 Prozent) und Zürich (+1.4 Prozent).

Mieten ist wieder teurer – besonders in der Stadt Zürich

Im Juni 2020 steigen die Angebotsmieten in der Schweiz um 0.17 Prozent. Der Index Schweiz steht bei 114.7 Punkten. Die steigende Tendenz bestätigt sich insbesondere auch in der Jahresbetrachtung. Über die letzten zwölf Monate beträgt der Anstieg der Mietpreise plus 0.88 Prozent.

Mietpreise sinken wieder – besonders in der Zentralschweiz

Der April 2020 sorgt für einen Rückgang bei den Mietpreisen. Wohnungssuchende profitieren aktuell von rückläufigen Angebotsmieten. Nach einem mehrmonatigen leichten Aufwärtstrend zeigen die Mietpreise im April erstmals wieder ein Minus von 0.09 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat steigen die Mieten jedoch um 0.70 Prozent. Auffallend ist die Entwicklung im Kanton Zug mit einem Rückgang von 1.43 Prozent. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des homegate.ch-Mietpreisindexes.

Mieten sind neu am teuersten in der Stadt Lausanne

Zürich, 04.02.2020 – Der Januar 2020 sorgt erneut für einen Anstieg bei den Mietpreisen. Die Angebotsmieten haben auch im vergangenen Monat wieder leicht zugelegt und sind erneut schweizweit um 0.18 Prozent gestiegen. Die steigende Tendenz bestätigt sich insbesondere auch in der Jahresbetrachtung. Über die letzten zwölf Monate beträgt der Anstieg der Mietpreise plus 0.70 Prozent. Auffallend ist jedoch die Entwicklung in der Stadt Luzern mit einem Rückgang von 0.70 Prozent. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des homegate.ch-Mietpreisindexes.

Studie «Mietzinsentwicklung 2000 bis heute» des SVIT Schweiz: Sinkender Anteil der Wohnkosten am Budget der Mieterhaushalte

Die Immobilienwirtschaft steht in der Kritik, dass die Mietpreise in der Schweiz in den letzten Jahren und Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen sind und einen wachsenden Anteil des Haushaltsbudgets verschlingen. Doch das Gegenteil ist der Fall, wie eine aktuelle Studie des SVIT Schweiz zeigt.

Konstante Mietpreise im Monat Oktober

Zürich, 04.11.2019 - Im Oktober 2019 bleiben die Angebotsmieten in der Schweiz unverändert. Der Index Schweiz steht bei 113.8 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahresmonat steigen die Mieten um 0.53 Prozent. Besonders die Kantone Jura (+0.41 Prozent), Nidwalden (+0.40 Prozent) und Zürich (+0.34 Prozent) stechen mit einem Plus ins Auge. Das andere Ende der Skala besetzen die Kantone Solothurn (-0.36 Prozent) und Bern (-0.35 Prozent) mit einem Rückgang der Mieten. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des homegate.ch-Mietpreisindexes.

Nach oben