Eröffnung des Thermalbads Baden im Jahr 2021

>>Eröffnung des Thermalbads Baden im Jahr 2021

Eröffnung des Thermalbads Baden im Jahr 2021

Baden (ots) – Beim Bau für das neue, vom Architekten Mario Botta gestaltete Thermalbad und das Ärzte- und Wohnhaus in Baden kommt es zu Verzögerungen. Der Aushub einer unerwartet hohen Menge inerten Materials und Umplanungen bei der Bauplatz-Erschliessung – infolge neuer geologischer Erkenntnisse während des Aushubs – machen eine Änderung des Bauablaufs erforderlich. In Folge wird die Eröffnung des neuen Thermalbads auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben. Der Bau des Ärzte- und Wohnhauses und des Verenahof-Gevierts in eine Klinik für Prävention und Rehabilitation wird im Frühling 2021 abgeschlossen sein.

Mit dem Spatenstich vom 17. April 2018 wurde in den Bädern von Baden unter der Regie des Generalunternehmers HRS Real Estate AG mit dem Aushub für den Bau des neuen, vom Architekten Mario Botta entworfenen Thermalbads und des Ärzte- und Wohnhauses begonnen. Dabei ist man auf eine dreimal grössere Menge inerten Materials gestossen, als Experten prognostiziert haben. Das hat die Aushubdauer um mehrere Monate verlängert. Als inertes Material bezeichnet man Bauabfälle, welche zu mindestens 95 % aus Steinen oder gesteinsähnlichen Bestandteilen wie Beton, Ziegel, Glas, Mauerabbruch oder Strassenaufbruch bestehen und, nach einer Separierung vor Ort, in einer speziellen sogenannten Innertstoffdeponie entsorgt werden müssen. Ebenfalls wesentlich mehr Zeit als geplant nimmt die Wegführung der Baupiste in Anspruch, wo man während des Aushubs neue Erkenntnisse bezüglich der Beschaffenheit des dortigen Untergrunds gewonnen hat. Um die darunterliegende Keuperschicht und vor allem die Quellen zu schützen, wurde entschieden, die Bauplatz-Erschliessung neu zu planen und die geänderten Pläne der kantonalen Baubehörde einzureichen. Der nahende Winter lässt demzufolge den Start der Baumeisterarbeiten erst im Frühling 2019 zu.

In der Folge verschiebt sich die Hochbauphase für das Thermalbad und das Ärzte- und Wohnhaus, weshalb Eröffnung der drei baulogistisch voneinander abhängigen Bauvorhaben erst im Jahr 2021 stattfinden kann. Die im Verenahof-Geviert geplante Klinik für Prävention und Rehabilitation wird zusammen mit dem Ärzte- und Wohnhaus im Frühling 2021, das Thermalbad im zweiten Halbjahr 2021 eröffnet. Die am Bauprojekt beteiligten Partner bedauern die Verzögerung, geben aber einer sicheren und sichernden, qualitativ hochstehenden Bauweise den Vorzug gegenüber einer stringenten Termineinhaltung. Dennoch werden auch in den Wintermonaten die Arbeiten nicht ruhen, da sowohl beim Bad als auch im Verenahof-Geviert meteorologisch nicht tangierte Bauarbeiten wie Mauer-Abbrüche und Schadstoff-Entsorgungen weitergeführt werden können.

Kontakt:

Marc Bertschinger, Tel: +41 56 269 78 17,
m.bertschinger@stiftungbadzurzach.ch

Cassandra Buri, Tel: +41 58 122 80 85 / +41 79 275 62 65,
cassandra.buri@hrs.ch

 

 

2018-11-12T16:35:42+00:00 Kategorien: Aargau|Tags: , , |