So unterschiedlich lässt es sich in der Schweiz mit dem gleichen Budget wohnen

Zürich, 22.04.2021 – Bei den Immobilienpreisen gibt es in der Schweiz grosse Preisunterschiede. Während man sich mit einem Budget von CHF 500’000 in den Kantonen Uri, St. Gallen und Jura eine Wohnung mit mindestens 4.5 Zimmern kaufen kann, liegt in den Kantonen Genf und Zug lediglich eine 1.5 Zimmer-Wohnung drin. Auch die Mietpreise unterscheiden sich je nach Region sehr stark. Betrachtet man die vergangenen zehn Jahre, so fällt zudem auf, dass die Preise nicht in allen Regionen gleich stark angestiegen sind. In den vergleichsweise günstigen Kantonen haben die Mieten vor allem im Segment der 3.5 Zimmer-Wohnungen zugelegt.

Immobilien in Schweizer Grossstädten mit Abstand am teuersten

Das Immowelt-Ranking der Immobilienpreise in den grössten Städten Österreichs, Deutschlands und der Schweiz zeigt: Zürich (CHF 11'880) und Genf (CHF 10'250) mit grossem Abstand an der Spitze / Bern mit CHF 6'980 pro Quadratmeter teuerste Hauptstadt im deutschsprachigen Raum, aber günstigste Schweizer Grossstadt / Die günstigsten untersuchten Städte im 3-Länder-Vergleich sind Graz (CHF 3'430) und Linz (CHF 3'600).

Nach oben