Für ein gesundes Raumklima-Bessere Lernbedingungen

>>Für ein gesundes Raumklima-Bessere Lernbedingungen

Für ein gesundes Raumklima-Bessere Lernbedingungen

Für ein gesundes Raumklima

Bessere Lernbedingungen schaffen und CO2-Emissionen reduzieren – dafür setzt die Schule Hofacker in Zürich auf ein automatisiertes, natürliches Lüftungssystem von WindowMaster: Denn NV Advance garantiert – in Kombination mit den Kettenantrieben WMX 803 und 823 – sowohl einen regelmässigen Luftaustausch als auch ein gesundes und komfortables Raumklima.

Studien belegen, dass der empfohlene CO2-Wert von 1.000 ppm (parts per million) in europäischen Klassenzimmern oftmals überschritten wird. Dies kann sowohl an einer unzureichenden Lüftung, als auch an einer zu grossen Personenansammlung auf kleinem Raum liegen. Dabei ist Frischluft für den Lernerfolg der Schüler ein besonders wichtiger Faktor. Den Verantwortlichen der Schule Hofacker in Zürich ist dies bewusst. Weil sie ebenso mit dem Problem der stickigen Luft zu tun hatten, schrieben sie ein vollumfängliches Renovierungsprojekt aus. In diesem Zusammenhang soll der Gebäudekomplex nicht nur um ein Sekundarschulhaus mit integrierter Turnhalle erweitert, sondern auch die Bestandsgebäude sowie das Lüftungskonzept erneuert werden. Ziel der Sanierung ist es, die Lernbedingungen für Schüler und Lehrkräfte zu verbessern und somit die Konzentrationsfähigkeit der Gebäudenutzer zu steigern. Den Ausschreibungswettbewerb gewannen E2A Architekten aus Zürich.

Denkmalgeschützte Architektur

Die bestehenden Gebäude der Schule Hofacker entstanden bereits 1898 und sind Werk des schweizerischen Architekten Friedrich Wehrli. Etwa 40 Jahre später wurde ein zweiter Flügel nach Konzeption des Schweizers Hermann Herter hinzugefügt. Das Büro E2A Architekten musste sich daher bei der Planung am Denkmalschutz der historisch bedeutenden Bauten orientieren. Ihr Ergebnis zeichnet sich durch ein zurückhaltendes Gesamtbild aus: So weist der Neubau eine niedrigere Gebäudehöhe als die beiden Bestände auf. Von der Jury wurde der Projektentwurf insbesondere aufgrund einer stimmungsvollen Belichtung gelobt, die sich durch die Fenster im Erdgeschoss ergibt. Auch die atelierartige Lernlandschaft im Obergeschoss – hervorgehoben durch eine grosszügige Freitreppe – überzeugte.

Ebenso wichtig wie die denkmalorientierte Gestaltung des Neubaus ist aber das Sanierungsvorhaben selbst. Hier setzen die Planer auf den Einsatz natürlicher Gegebenheiten: So soll die Schule nach der Instandsetzung 2022 beispielsweise eine bedarfsorientierte, natürliche Lüftung nutzen.

Weniger CO2, mehr Frischluft

Beim Raumklimakonzept griffen die Architekten deshalb auf das intelligente System NV Advance von WindowMaster zurück. Dieses wird hier mit 280 Fensterantrieben der Typen WMX 803 und 823, 20 MotorControllern mit MotorLink-Technologie und drei CompactSmoke RWA-Systemen verbunden – und dient als zentrale Steuerung. Das Regelsystem arbeitet dabei mit Ist- und Soll-Werten. So misst es über Sensoren unter anderem regelmässig den CO2-Gehalt der Luft, die Feuchte und die innen- wie aussenliegende Temperatur. Entsprechen die Werte nicht den vorher eingestellten Angaben, schickt die KNX-Technologie automatisch ein Signal an die Fensterantriebe. Also greift NV Advance bereits dann ein, wenn die Luft von den gewünschten Einstellungen abzuweichen beginnt – und garantiert so ein dauerhaft gesundes Raumklima. Dieses kann jederzeit – durch manuelles Öffnen und Schliessen der Fenster per Druckschalter – individuell angepasst werden.

Um die Steuerung dabei effizient zu programmieren, wandte WindowMaster eine besondere Methode an: Interaktionen zwischen Wettervariablen und Gebäudeeigenschaften wurden numerisch simuliert. Die Ergebnisse der CFD-Analyse (Computational Fluid Dynamics) zeigen beispielsweise die Strömungsdynamik des Windes und dessen Auswirkungen an der Fassade. Die festgestellten Werte bestimmen aktiv die Regelalgorithmen in der NV Advance Software. So wird der erforderliche Öffnungswinkel jedes Fensters unter anderem basierend auf der vorliegenden Windrichtung und -geschwindigkeit berechnet.

Niedriger Geräuschpegel sichert die Konzentration

Damit sich die Lehrkräfte und Schüler nicht von den Geräuschen der Motoren ablenken lassen, arbeiten die gewählten Typen WMX 803 und 823 von WindowMaster besonders leise. Dieser Aspekt trägt zur Sicherung der Konzentrationsfähigkeit aller Gebäudenutzer bei. Druckkraft und Geschwindigkeit lassen sich, je nach Bedarf, jederzeit einfach und schnell umprogrammieren. Dank der eingebauten MotorLink-Technologie findet auch bei Regen ein effizienter Luftaustausch statt: Denn da sich die Fenster sogar nur wenige Millimeter öffnen lassen, dringt keine Feuchtigkeit in den Raum.

 

Neben den bereits genannten Vorteilen arbeitet das Lüftungssystem besonders umweltschonend: So spart es dank der intelligenten Nutzung thermischer Gegebenheiten Energie und reduziert zugleich CO2-Emissionen. Rein mechanische Lüftungsanlagen werden damit überflüssig und hohe Investitions- und Betriebskosten entfallen

Über WindowMaster:

Mit intelligenten Fensterantrieben und Steuerungen sowie durchdachten Regelsystemen bietet WindowMaster nachhaltige Lösungen für das Raumklima mit kontrollierter natürlicher Lüftung. Das Unternehmen ist in Dänemark, Deutschland, Grossbritannien und Norwegen sowie der Schweiz und den USA mit eigenen Vertriebsbüros vertreten. Zudem verfügt es über ein internationales Netzwerk zertifizierter Partner. Neben den Lösungen zur natürlichen und hybriden Lüftung liefert WindowMaster zertifizierte Komplettsysteme und Komponenten für den Rauch- und Wärmeabzug. Im Fokus steht dabei die Entwicklung von technisch ausgefeilten und energetisch optimierten Lösungen. Die Produkte von WindowMaster werden in über 20 Ländern und einer Vielzahl von Gebäuden – zum Beispiel im Büro-, Sport- und Bildungsbereich – eingesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

2019-03-15T13:22:24+01:00 Kategorien: Zürich|Tags: , , |