Raus in den Sommer

>>>Raus in den Sommer

Raus in den Sommer

Raus in den Sommer

Gartenmöbel werden zwar schon seit ein paar Monaten angeboten, doch erst jetzt, an den warmen langen Sommertagen, haben wir Lust es uns draussen so richtig schön einzurichten. Entdecken Sie besten Tipps wie das am besten geht. Finden Sie Inspirationen für Gärten, Balkone,Terrassen, Dachgärten oder Hinterhöfe

Im Sommer findet viel Wohnzeit draussen statt. Wir richten unter freiem Himmel so gemütlich, komfortabel und schön ein wie im Haus. Aber alles ist leichter, spontaner und entspannter. Überall kann eine Outdooroase entstehen. Egal ob Sie einen kleinen Balkon oder einen grossen Garten haben, richten Sie den vorhandenen Platz so ein, dass Sie ihn nutzen können. Wählen Sie die Einrichtung so, dass sie Ihren Bedürfnissen entspricht. Möchten Sie möglichst oft Freunde einladen, grosse Essen oder Grillabende organisieren? Oder sind Sie glücklich mit einem guten Buch und ein wenig Zeit für sich? Wenn Sie herausgefunden haben was Sie denn draussen am liebsten tun, dann können Sie mit dem Einrichten beginnen.

Essen unter freien Himmel

Wer Platz hat, der entscheidet sich für einen grossen Tisch. Denn Feiern und Essen unter freiem Himmel ist die beste Möglichkeit mit grossen Familie oder vielen Freunden eine unkomplizierte, fröhliche Zeit zu verbringen. Achten Sie darauf, dass Ihr Tisch unter einem Dach ist oder, dass Sie sonst eine Art Sonnenschutz schaffen. Im Garten kann das unter Bäumen stattfinden, auf Terrassen wählen Sie die gedeckten Flächen, stellen grosse Schirme auf oder bauen ein Sommerdach. Denn Essen und Trinken will man nicht unter der prallen, heissen Sonne. Wenn Ihnen nur ein kleiner Ort zur Verfügung steht, dann entscheiden Sie sich für Klapptische oder Bistrotische. Auch ein Frühstück auf dem Balkon oder ein Apéro beim Sonnenuntergang sind wie kleine Ferien.

Achten Sie auf die kleinen Dinge

Wenn Sie die grosse Tavolata oder den kleinen Bistrotisch decken, verzichten Sie auf Pappbecher und Papierservietten. Diese vermitteln nämlich Kindergebutstag- oder Campingstimmung und sind nicht besonders stilvoll. Decken Sie mit hübschem Keramikgeschirr, schönen Gläsern und Karaffen und mit Tischdecken oder Sets und Stoffservietten. Zwischen den Mahlzeiten steht vielleicht ein grosses Windlicht oder eine Schale mit Früchten auf dem Tisch. Auch Blumentöpfe mit Pflanzen oder Körbe eigenen sich um Tische wohnlich herzurichten wenn nicht gerade gegessen wird. Essen draussen ist entspannter als drinnen. So dürfen Dinge ruhig ungewohnt und persönlich daherkommen. Servieren Sie also Grillgut auch mal in Schälchen, Salat in grossen Gläsern oder eine kalte Suppe in der Tasse. Bestücken Sie die Stühle mit weichen Kissen und dekorieren Sie mit Blumen, Früchten und Windlichtern.

So wird klein oho!

Nutzen Sie auch Dachterrassen, Hinterhöfe, den Platz vor der Haustür oder einen kleinen Balkon für entspannte Momente. Sehr gut lassen sich kleine Orte mit schlichte Klappmöbeln einrichten. Chicsind sie in dezenten, neutralen Farben. Je bunter nämlich Outdoorartikel sind umso billiger wirken Sie. Begrünen Sie unbedingt auch kleine Outdooroasen. Da geht mit Topfpflanzen. Wenn es, bei einem kleinen Balkon etwa, an Bodenplatz fehlt, dann lassen Sie Pflanzen von der Decke oder Wand hängen. Geben Sie einem kleinen Ort ein Upgrading mit einem Holzboden. Böden für den Aussenbereich kann man auch in Einrichtungshäusern oder Baumärkten kaufen. Sie kosten nicht alle Welt und man braucht meist nur wenige Quadratmeter. Auch Schatten ist ein wichtiges Thema. Auf Dachterrassen lassen sich Sonnensegel spannen, auf Hinterhöfen oder Vorplätzen machen sich klassische Sonnenschirme gut. Vergessen Sie nicht Kissen für die Stühle und hübsches Geschirr, das zum Stil Ihrer Möbel passt.

Weitere Informationen unter:blog.newhome.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018-07-19T11:49:37+00:00 Kategorien: Immo-Tipps|Tags: , , |