Platz auf Zeit: Möbel einlagern

>>>Platz auf Zeit: Möbel einlagern

Platz auf Zeit: Möbel einlagern

Endlich machen Sie die lang geplante Weltreise, oder Ihr Arbeitgeber schickt Sie für einige Monate an einen anderen Standort, oder Sie müssen in eine kleinere Wohnung ziehen und haben erstmal nicht mehr so viel Platz. Es gibt die verschiedensten Gründe, warum Sie Ihre Möbel für einen bestimmten Zeitraum einlagern müssen. Dementsprechend bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten der Einlagerung an. Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie lange Sie ihre Sachen einlagern müssen, um welches Volumen es sich handelt und ob sie gelegentlich Zugang zu Ihrem Hab und Gut brauchen. Je nachdem müssen Sie überlegen, welche Variante für Sie am sinnvollsten ist.

Kostenlos bei Bekannten und Freunden
Bevor Sie kostenpflichtige Optionen in Erwägung ziehen, sollten Sie sich in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis umhören. Es gibt sie, die Menschen mit grossen Häusern, Dachböden und Abstellräumen. Insbesondere, wenn es sich nur um eine Zwischenlagerung für eine kurze Zeit handelt, kann Ihnen vielleicht jemand behilflich sein. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie die Details der Einlagerung, wie z. B. den Zeitraum, auch schriftlich festhalten. So ist möglichem Ärger vorgebeugt.

Die Container-Lösung
Insbesondere wenn Sie Ihren gesamten Haushalt einlagern müssen, bietet sich die Container-Lösung an. Diese wahren Platzwunder können komplette Einrichtungen beherbergen. Entweder werden die vollgepackten Container dann vor Witterung geschützt in grossen Lagerhallen untergestellt, oder sogar auf Ihrem Grundstück. Dies macht insbesondere Sinn, wenn Sie Ihre Sachen nur kurzfristig, beispielsweise wegen eines Umbaus, zwischenlagern müssen.

Jederzeit verfügbar: Self-Storage
So gut wie in jeder Stadt verfügbar sind mittlerweile Self-Storages. Diese haben den Vorteil, dass sie in ganz verschiedenen Grössen buchbar sind. Von nur wenigen Möbelstücken und Kartons bis hin zu einem ganzen Haushalt können die beheizten und trockenen Räume Ihren Hausstand beherbergen. Ein grosser Vorteil: Sie bekommen einen eigenen Schlüssel für die blickdichten Räume und können wann immer Sie wollen auf Ihre Sachen zugreifen. In den meisten Fällen lassen sich sogar die Lagerzeiten flexibel verlängern. Sollten Sie also doch noch einen Monat länger auf einem fernen Kontinent weilen, ist das gar kein Problem. Ähnlich wie bei einer Wohnung, zahlen Sie für die Self-Storages eine Monatsmiete. Diese ist natürlich abhängig vom Volumen Ihrer Einlagerung.

Klassiker: Der Lagerraum
Lagerhäuser oder -räume bieten sich an, wenn Sie genau wissen, dass sie Ihre Möbel und Kisten für eine längere Zeit nicht benötigen. Meistens werden diese Lagerräume von ganz konventionellen Umzugsunternehmen betrieben. Hier verhält es sich so, dass Sie Ihre Sachen nicht selbst einräumen, wie beispielsweise beim Self-Storage. Das Einräumen übernimmt das jeweilige Unternehmen und händigt Ihnen eine Inventarliste aus. Diese Art der Lagerung sollten Sie wählen, wenn Sie ganz genau wissen, wann Sie Ihre Sachen wieder abholen möchten und nur Sachen einlagern, auf die Sie in der Zwischenzeit definitiv verzichten können.

www.newhome.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018-06-12T16:39:24+00:00 Kategorien: Immo-Tipps|Tags: , , , , , , , |