Die Generationen im neuen Spannungsfeld

>>Die Generationen im neuen Spannungsfeld
Lade Veranstaltungen

In wenigen Jahren definieren die Generationen ab Jahrgang 1980 den Arbeitsmarkt. Sie bringen neue Tools, Perspektiven und Kompetenzen mit, stellen aber auch neue Ansprüche. Parallel verändern sich mit der Digitalisierung die Berufsprofile und die Aufgaben verschieben sich entlang der Wertschöpfungskette. Neue Technologien, Systeme und Materialien kommen auf den Markt und prägen den Alltag der Bauwirtschaft. Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen den Generationen in der Zukunft? Inwiefern verändern sich die Berufsprofile? Wo entstehen neue Kooperationen? Und wie muss sich die Bildungslandschaft in diesem Umfeld weiterentwickeln?

Teilnehmer:

  • Rita Contini, dipl. Architektin ETH/SIA, Präsidentin Ausbildnerverein Raum- und Bauplanung Nordwestschweiz
  • Damian Fopp, Designer
  • Jürg Grossen, Nationalrat GLP, Vorstand Bauen digital Schweiz, elektroplan Buchs & Grossen AG, Smart Energy Link AG
  • Urs Rieder, Vizedirektor und Leiter Ausbildung, Hochschule Luzern – Technik & Architektur
  • Matthias Standfest, Gründer und CEO Archilyse AG, ETH-Spin-off
  • Theo Wehner, Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie, ETH Zürich

Moderation: Andrea Vetsch, SRF