Neue Fenster im Sommer

>>Neue Fenster im Sommer

Neue Fenster im Sommer

 

Neue Fenster im Sommer

Energieeinsparung, Sicherheit und Lärmschutz hinter Glas

Die Fenster spielen in jedem Haus eine wichtige Rolle. Sie lassen Licht und Luft ins Haus, zugleich schützen sie es vor Wind, Regen und Kälte sowie vor Abgasen und Lärm. Weil alte Fenster die gestellten Anforderungen oft unzureichend erfüllen, lohnt es sich, gegebenenfalls über einen Austausch nachzudenken. Moderne Isolierglasfenster können zum Beispiel gegenüber alten Einscheiben-Verglasungen bis zu 75 Prozent Heizenergie einsparen. „Die beste Zeit für einen Fenstertauch ist der Sommer, wenn es draußen sowieso warm ist“, sagt Dipl.-Ing. Andreas May, vertretungsberechtigter Vorstand der Verbraucherschutzorganisation Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB). Er weist darauf hin, dass neue Fenster und Türen bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen.

RAL-Gütezeichen hilft bei der Auswahl

Orientierung gibt zum Beispiel das RAL-Gütezeichen „Fenster, Haustüren, Fassaden und Wintergärten“. Produkte, die dieses Zeichen tragen, zeichnen sich unter anderem durch sichere Bedienung, Langlebigkeit, eine gute Funktion und hohe Materialqualität aus. Hausbesitzer, die Wert auf einen guten Einbruchschutz legen, wählen einbruchsichere Fenster oder einbruchhemmende Beschläge. Zusätzliche Sicherheit bieten abschließbare Fenstergriffe oder Signalgeber, die bei Glasbruch oder unautorisierter Fensteröffnung Alarmsignale übertragen.

Fachgerechter Einbau mit sachverständiger Beratung

Ebenso wichtig wie die Auswahl von Fenstern in hoher Qualität, die den eigenen Ansprüchen genügen, ist der fachgerechte Einbau. „Kleine Fehler können hier große Folgen haben“, warnt Andreas May. Hier kommt es auf die Befestigung zum Baukörper, die Ausführung des Spalts zwischen Fenster und Wand und die Abdichtung nach außen und zur Raumseite hin an. So dürfen zum Beispiel bei der Befestigung keine Wärmebrücken entstehen. Denn diese können einen Teil der Energiegewinne durch eine hochdämmende Verglasung wieder zunichtemachen und zudem Schimmelprobleme verursachen. „Es lohnt sich, für die Planung und den Einbau neuer Fenster sachverständigen Expertenrat einzuholen“, rät May.

Neue Fenster und Türen werden gefördert

Für den Einbau neuer Fenster im Altbau können Hausbesitzer in Deutschland staatliche Förderungen zum Beispiel über die KfW nutzen. „Im Rahmen der KfW-Programme für energieeffiziente Sanierung werden unter bestimmten Voraussetzungen zinsbegünstigte Kredite oder Zuschüsse gewährt“, sagt Andreas May, vertretungsberechtigter Vorstand des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB). Ebenfalls mit Kredit oder Zuschuss wird die Verbesserung des Einbruchschutzes gefördert. Um die jeweiligen Sanierungsziele zu erreichen und die Gewährung der Fördergelder nicht zu gefährden, lohnt es sich, unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

Kategorien: Rohbau|Tags: , , |

Sie sind momentan offline.