Hoval wird bei der Swissbau 2022 in Halle 1.1., Stand D106 seine Produkte, Services und Lösungen präsentieren, die ideal auf die Anforderungen der Energiestrategie 2050 abgestimmt sind. Im Rahmen der Energiewende gelten für Hauseigentümer mit den MuKEn („Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich“) nämlich diverse Vorgaben, die bei Immobilien ab GEAK Energie-klasse D bei einer Heizungssanierung beachtet werden müssen. Das Unternehmen berät an der Messe Hauseigentümer, welche Mustervorschriften für die jeweiligen Immobilien in Frage kommen – und zeigt so auf, welcher Weg zu Energiewende individuell passend ist.

Als Vollsortimenter präsentiert Hoval an der Swissbau die aktuellen Wärmeerzeuger in den Bereichen Wärmepumpe, Fernwärme, Biomasse und Gas und wird zudem auch Komfortlüftungen und Hybridlösungen vorstellen. Hybridanlagen sind Kombinationen von zwei verschiedenen Wärmeerzeugern, die für bestimmte wohnliche Begebenheiten eine ideale Lösung darstellen können. Da Hoval in allen Segmenten Produzent ist, sind die Komponenten durch Nutzung der identischen Regelungstechnik ideal für hybride Gesamtsysteme geeignet.

Neben der Hauseigentümer-Beratung richtet sich Hoval an der Swissbau auch an das Fachpublikum: Eigens für Planer, Architekten und Installateure werden an sechs verschiedenen Terminen das Hoval Praxisforum umgesetzt. Bei diesen einstündigen Seminaren wird das Produkt-Markt-Management von Hoval Schweiz zum aktuellen Umsetzungsstand der MuKEn informieren, Bezug auf drohende Stromversorgungslücken im Winter nehmen und auch Zukunftsthemen wie Wasserstoff als Energieträger in der Haustechnik präsentieren. Das Praxisforum findet in einem vom Messe-Stand abgetrennten Bereich statt und die Teilnahme ist für das Fachpublikum kostenfrei.

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten für das Hoval Praxisforum: www.hoval.ch/swissbau2022