Die Unzertrennlichen von Manhattan

>>>Die Unzertrennlichen von Manhattan

Die Unzertrennlichen von Manhattan

Gläserne Brücke verbindet American Copper Buildings

Wenn Zwei gekonnt aus der Reihe tanzen: Am Ufer des East River durchbricht neuerdings ein auffälliges Hochhauspaar die eher geradlinige New Yorker Skyline. Die beiden in Kupfer gekleideten Wohntürme erinnern an ein tanzendes Paar, das sich leicht nach hinten lehnt und durch eine metallisch reflektierende Brücke auf ewig miteinander verbunden ist. Die Verglasung der 100 Meter hoch gelegenen Skybridge stammt vom Schweizer Spezialisten Glas Trösch, der für dieses ungewöhnliche Projekt ein komplexes Zweifach-Isolierglas mit einlaminiertem, metallisch glänzendem Gewebe entwickelt hat.

Besondere Herausforderung beim Entwurf der American Copper Buildings waren die Vorgaben durch Bebauungs- und Flächennutzungspläne, die Grundriss und Volumen der Architektur festlegten. Umso beeindruckender ist das Ergebnis: Das New Yorker Architekturbüro SHoP hat für den Developer JDS ein markantes Gebäudeensemble geschaffen, das sowohl in seiner Formgebung als auch Materialität selbst für New Yorker Verhältnisse ungewöhnlich ist. Zentrales gestalterisches Element ist die Skybridge, die jedoch nicht nur eine rein ästhetische Funktion besitzt, sondern auch statisch relevant ist und zudem die Gebäudetechnik der beiden Türme miteinander verbindet.
Kupfer trifft auf Glas

Die Fassadenbekleidung der 41- und 48stöckigen Türme setzt sich aus Kupferplatten zusammen, deren Oberfläche im Laufe der Zeit von rotbraun zu mattgrün changieren wird. Die dreistöckige Verbindungsbrücke hingegen hüllt sich gänzlich in ein metallisch schimmerndes Glas – zwischen den hohen Türmen bildet sie einen eleganten Kontrast zur Fassade und besticht durch ihre leichte, filigrane Wirkung.

Was von außen beeindruckend wirkt, ist von innen atemberaubend. In der Skybridge befinden sich eine Lounge, ein Fitnessstudio mit Bar sowie ein Hamam. Absolutes Highlight ist der Pool, in dem man über den Dächern New Yorks buchstäblich vom einen zum anderen American Copper Building schwimmen kann. Raumhohe Fenster sorgen durchgängig für faszinierende Ausblicke auf den East River und die Skyline von Midtown Manhattan. Entsprechend hoch waren die Ansprüche an die Verglasung. Für das außergewöhnliche Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Glas Trösch und McGrory Glass ein Zweifachisolierglas entwickelt, das nicht nur ungestörte Ausblicke gewährleistet, sondern auch den strengen energetischen Auflagen gerecht wird.
Höchste Brücke in der Stadt

Die gläserne Brücke, die mithilfe eines imposanten Stahlfachwerks realisiert wurde, ist unverzichtbares Herzstück der Architektur. Das charakteristische Gestaltungselement hält das Hochhauspaar baukonstruktiv zusammen und fungiert zusätzlich als Verteilerstation für die Gebäudetechnik, so dass sich Ost- und Westturm über ein gemeinsames System versorgen lassen. Entstanden ist ein spektakulärer Raum, der sowohl Technik als auch Bewohner der Türme miteinander verbindet. Neben Schwimmbad und Fitnesscenter bietet die Skybridge auf einer Fläche von fast 5.600 Quadratmetern auch offene Bereiche, in denen gearbeitet, Billard gespielt oder einfach nur entspannt werden kann – Panoramablick inklusive.
Edles Gewebe – spektakuläre Ansicht

Für maximale Panoramafreiheit sorgt die vorgehängte Glasfassade, die aus zwei Verbundsicherheitsgläsern besteht und alle drei Stockwerke einfasst. Zusätzlich wurde in das äußere Verbundsicherheitsglas ein metallisch schimmerndes Gewebe einlaminiert. Dieses verleiht der Fassade von außen den besonderen Glanz, der zugleich elegant und unaufdringlich wirkt. Die filigranen Maschenöffnungen des Gewebes lassen viel Tageslicht ins Innere, bieten aber auch einen Grundsonnenschutz. In Kombination mit der Antireflexbeschichtung LUXAR von Glas Trösch sorgt der Scheibenaufbau zudem für eine weitgehend blendfreie und vor allem reflexionsarme An- und Durchsicht von innen – sogar bei Dunkelheit. Insgesamt liegt der Reflexionswert bei lediglich zwei Prozent, was übrigens nicht nur der Aussicht zugutekommt, sondern auch dem Vogelschlag entgegenwirkt. Die zusätzliche COMBI-Schicht SILVERSTAR SELEKT erfüllt zudem alle energetischen Anforderungen: sie bietet einen optimalen Sonnen- und Wärmeschutz bei gleichzeitiger hoher Tageslichtausbeute. Die Werte sprechen für sich: Der Gesamtenergiedurchlassgrad liegt bei 26 Prozent, der Ug-Wert bei 1,1 W/m2K und der Lichttransmissionswert bei 44 Prozent.

Mit den American Copper Buildings ist in Manhattan ein ikonografisches Bauwerk entstanden, das einen anspruchsvollen architektonischen Entwurf mit technischen Lösungen auf höchstem Niveau verbindet. Und wohl nirgendwo sonst in New York lässt sich ein Sonnenuntergang so ungestört und blendfrei genießen – ob am Beckenrand, beim Lauftraining im Fitnesscenter oder beim Billardspiel in der Lounge.

Weitere Informationen:

Evelyn Krause | Glas Trösch Beratungs-GmbH
Marketing und Kommunikation
Benzstrasse 13 | D-89079 Ulm
Tel. +49 731-40 96 211 | Fax +49 731-40 96 190
e.krause@glastroesch.de | www.glastroesch.de

Rückfragen der Presse beantworten:

Dorit Schneider-Maas | Matthias Mai
mai public relations GmbH
Leuschnerdamm 13 | D-10999 Berlin
Tel. +49 30-66 40 40-560/-555 | Glas_Troesch@maipr.com

Bautafel:

   
Projekt American Copper Buildings
Standort New York (USA)
Fertigstellung 2017
Architekt SHoP architects, New York (USA)
Developer JDS Development Group, New York (USA)
Metallbauer Elicc Americas Corporation, Escondido (USA)
Isolierglashersteller Glas Trösch, Bützberg (CH)
Glasaufbau VSG aus LUXAR (Pos 1), CN 70/40 auf Pos 4, Metallgewebe im VSG // 16mm Argon // VSG aus LUXAR auf Pos 5 und 8
Produkte LUXAR
SILVERSTAR COMBI Neutral 70/40
LAMEX TISSUE
Beschichtung Glas Trösch, Bützberg (CH)

 

2018-11-16T13:22:11+00:00 Kategorien: Projekte|Tags: , |