So stellen Sie sich bei Ihren neuen Nachbarn vor

>>>So stellen Sie sich bei Ihren neuen Nachbarn vor

So stellen Sie sich bei Ihren neuen Nachbarn vor

Neue Wohnung, neue Nachbarn. Sie müssen nicht direkt beste Freunde werden, aber eine Vorstellungsrunde ist definitiv eine gute Idee. Denn: Eine gute Nachbarschaft sorgt nicht nur für ein angenehmes Wohnklima, auch in mehr oder weniger dringenden Notfällen kann man sich gegenseitig aus der Patsche helfen. Damit der erste Eindruck bei den neuen Nachbarn stimmt, sollten Sie einige Regeln beachten.

Die Briefkasten-Info

Spätestens, wenn der Umzugswagen vor der neuen Wohnungstür oder dem Eigenheim steht, können Sie sich nicht mehr verstecken. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass Sie im Treppenhaus oder auf der Strasse den neuen Nachbarn begegnen. Ziehen Sie in ein Haus mit mehreren Parteien, bietet sich eine Briefkasten-Info mit der Ankündigung Ihres Einzugs an. Weisen Sie darauf hin, dass es am Tag des Umzugs ein wenig lauter werden könnte und entschuldigen Sie sich im Voraus für eventuelle Unannehmlichkeiten. Wer weiss, vielleicht bietet sich daraufhin sogar noch jemand als Umzugshelfer an? In ganz grossen Mietshäusern gibt es oft sogar ein schwarzes Brett, an dem Sie eine Nachricht aufhängen können, am besten mit Foto. Bei einem Einfamilienhaus mit Garten gilt die Regel: Informieren Sie jeden, dessen Grundstück an Ihres grenzt. Hier reicht es häufig sogar, wenn Sie sich erst nach Ihrem Einzug vorstellen.

Die Vorstellungsrunde

Wenn das Gröbste des Zügelns vorbei ist und Sie sich schon ein wenig eingelebt haben, steht eine kleine Vorstellungsrunde an. Auch, wenn Sie in Zukunft nicht viel mit Ihren neuen Nachbarn zu tun haben sollten, macht es sich gut, kurz persönlich vorbeizuschauen. Leben Sie in einem grossen Mietshaus? Dann müssen Sie nicht sämtliche Etagen ablaufen. Hier gilt die Faustregel, dass Sie sich erst einmal auf Ihrem Stockwerk oder sogar nur auf Ihrem Flur vorstellen. Wenn Sie Kinder haben, nehmen Sie sie auf dieser Runde ruhig mit. Vielleicht gibt es ja gleichaltrige Spielkameraden, die das Einleben in der fremden Umgebung noch leichter werden lassen.

Eine kleine Aufmerksamkeit für die neuen Nachbarn

Stehen Sie am besten nicht mit leeren Händen da. Überreichen Sie ein Stück Kuchen, eine nette Postkarte oder ein paar Pralinen. Fassen Sie sich beim Vorstellen einigermassen kurz – eine grosse Rede zu schwingen ist nicht vonnöten. Sagen Sie, wer Sie sind, wie viele Personen, Kinder und Vierbeiner in die neue Behausung eingezogen sind. Sie werden ziemlich schnell merken, ob Sie einen guten Draht zu den neuen Nachbarn aufbauen können.

Oder doch eine Einweihungsparty?

Wenn Sie sowieso eine Einweihungsparty geplant haben, laden Sie doch Ihre Nachbarn auch dazu ein. Die Einladungen können Sie entweder persönlich überbringen, einen Aushang am schwarzen Brett machen oder eine Briefkasten-Info verteilen. Achten Sie darauf, dass sie auf der Feier aber nicht nur mit Ihren altbekannten Freunden anstossen. Kümmern Sie sich um Ihre Nachbarn, zeigen Sie Ihnen die neu eingerichtete Wohnung und erkundigen Sie sich nach Tipps für die besten Einkaufsmöglichkeiten und Spielplätze in der Umgebung. Wer weiss – vielleicht ergibt sich aus ein bisschen Smalltalk ja sogar die ein oder andere Freundschaft?

Webseite: https://blog.newhome.ch/
Text + Bilder: MOVU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018-03-08T11:29:23+00:00 Kategorien: Immo-Tipps|Tags: , , |