Wohnbaugenossenschaften Schweiz gegen Schwächung des BWO

>>>Wohnbaugenossenschaften Schweiz gegen Schwächung des BWO

Wohnbaugenossenschaften Schweiz gegen Schwächung des BWO

Es braucht ein starkes Kompetenzzentrum des Bundes für Wohnungsfragen

Wohnbaugenossenschaften Schweiz bedauert den heute vom Bundesrat beschlossenen Abbau beim Bundesamt für Wohnungswesen (BWO). Der Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger fordert im Gegenteil einen Ausbau der Tätigkeiten des BWO. Um den künftigen Herausforderungen in der Wohnungspolitik zu begegnen, braucht es ein nationales Kompetenzzentrum für Wohnungsfragen, nicht zuletzt auch im Zusammenhang mit der nationalen Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen».

«Es geht nicht an, dass das BWO geschwächt werden soll», sagt Louis Schelbert, Präsident von Wohnbaugenossenschaften Schweiz. «Dies umso mehr, als in der nächsten Zeit über die nationale Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» abgestimmt werden soll, die eine stärkere Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus vorsieht.» Der Bundesrat hat heute entschieden, die Aufgaben und den Personalbestand des Bundesamts für Wohnungswesen deutlich zu reduzieren und das BWO nach Bern zu verlegen.

Für Wohnbaugenossenschaften Schweiz ist es ein falsches Signal, für eine so bedeutende Aufgabe wie die Wohnraumversorgung die Ressourcen zu verringern. Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Die Bundesverfassung (Artikel 41, Sozialziele) fordert von Bund und Kantonen, sich dafür einzusetzen, «dass Wohnungssuchende für sich und ihre Familie eine angemessene Wohnung zu tragbaren Bedingungen finden können». In vielen Städten und Kantonen hat sich das Stimmvolk in den letzten Jahren für mehr preisgünstigen Wohnungsbau ausgesprochen. Den Gemeinden und Kantonen ist das BWO auch in diesem Bereich eine wichtige Referenz. Mit der Unterstützung von Modellprojekten und der breitgefächerten Wohnforschung trägt es massgeblich zur Entwicklung innovativer Lösungen im Wohnungsbau bei. Für den Wissenstransfer und die Vernetzung der verschiedenen Akteure der Wohnungswirtschaft braucht es ein starkes Bundesamt.

Auch Experten sprechen sich für eine Stärkung des BWO aus: Ein Gutachten der Universität St.Gallen für die strategische Neupositionierung des BWO empfiehlt klar einen Ausbau der Tätigkeiten des Bundesamts. Das Gutachten schlägt ein «Kompetenzzentrum Wohnen, Immobilien, Stadtentwicklung» mit einem breiten thematischen Fokus und vielseitigem Instrumentarium vor.

www.wbg-schweiz.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018-06-11T16:34:27+00:00 Kategorien: Baunews|Tags: , , |