Die Klimaziele sind klar. Bis ins Jahr 2050 soll der Ausstoss von CO2 bei Netto-Null sein. Für den Umstieg von Öl- oder Gasheizungen zum CO2-neutralen Heizen mit Holzpellets gibt es jetzt ein neues Förderprogramm.

Die Botschaft in der Diskussion um CO2 und das Klima ist klar: Wir müssen jetzt etwas tun. Rund 40% der Energie, die in der Schweiz eingesetzt wird, wird für das Heizen benötigt. Darum müssen wir so schnell wie möglich damit aufhören, fossile Energieträger wie Erdöl und Erdgas für Heizzwecke einzusetzen. Auch wenn dies auf den ersten Blick als günstigste Lösung erscheint – dieser Schein trügt!

Lokal und klimaschonend Heizen
Unter den erneuerbaren Energieträgern gibt es verschiedene Alternativen. Eine davon ist die Energie aus Holz in Form von Holzpellets. Das Schöne an Holzpellets ist, dass sie in der Schweiz produziert werden können und aus Holzresten bestehen, die auf diese Weise sinnvoll genutzt werden. Die Heizungen sind technisch auf einem hohen Stand und der Betrieb läuft einfach und bequem. Der Preis für Holzpellets ist generell tiefer und viel stabiler als der Öl- oder Gaspreis. Es gibt aber auch einen Wermutstropfen bei diesem Heizsystem: Die Investitionskosten sind verhältnismässig hoch.

Durchschnittlich 360 Franken Unterstützung pro Kilowatt Heizleistung
Hier gibt es nun Abhilfe. Die Stiftung myclimate hat ein Förderprogramm ausgearbeitet, mit welchem Pelletheizungen bis 70 Kilowatt finanziell unterstützt werden. Die Höhe des Förderbeitrags wird durch myclimate anhand des bisherigen jährlichen Energieverbrauchs berechnet und beträgt 18 Rappen pro Kilowattstunde. Dies entspricht rund 360 Franken pro Kilowatt Heizleistung bei einer korrekt dimensionierten Heizung. Der Heizungseigentümer muss lediglich seinen Antrag stellen, bevor die Heizung bestellt ist und nach einer gewissen Betriebszeit ausweisen, wie viel Energie verbraucht wurde. Der Antrag kann über www.myclimate.org/pellets gestellt werden und ist einfach erledigt. Diese finanzielle Unterstützung kommt da zum Tragen, wo die Kantone keine Fördergelder sprechen. Sollten Sie Fragen zu Förderbeiträgen generell oder dem Antrag bei myclimate haben, stehen Ihnen proPellets.ch und myclimate gerne zur Verfügung.

Informationen zum Förderprogramm für umweltfreundliche Pelletheizungen finden Sie unter www.myclimate.org/pellets

Informationen rund um das Heizen mit Pellets finden Sie unter www.propellets.ch

Bildquelle: proPellets.ch