Compliance in der Baubranche-Massnahmen auf drei Ebenen

>>>Compliance in der Baubranche-Massnahmen auf drei Ebenen

Compliance in der Baubranche-Massnahmen auf drei Ebenen

Schweizerischer Baumeisterverband: Compliance in der Baubranche: Delegierte des SBV verabschieden Verhaltensregeln

Die Delegierten des Schweizerischen Baumeisterverbandes SBV haben an der Delegiertenversammlung vom 22. Mai 2019 Regeln zu korrektem wettbewerbsrechtlichem Verhalten an Veranstaltungen und Versammlungen beim SBV verabschiedet. Der «Code of Conduct» ist ein weiterer wichtiger Schritt innerhalb des Projekts «Compliance in der Baubranche». Das Projekt lancierten die Delegierten an der DV vor einem Jahr in Olten.

Der SBV verurteilt illegale Preis-, Mengen- und Gebietsabsprachen in aller Deutlichkeit. Im letzten Jahr lancierten die Delegierten das Projekt «Compliance in der Baubranche», welches in den letzten Monaten zusammen mit dem Dachverband bauenschweiz vorangetrieben wurde.

Delegierte verabschieden «Code of Conduct»

Der am Mittwoch von den SBV-Delegierten verabschiedete «Code of Conduct» ist ein wichtiger konkreter Schritt beim Bekenntnis zu einem freien und fairen Wettbewerb. Diskussionen an Versammlungen nicht nur über Preise, sondern auch über Kundenzuteilungen, Geschäftsstrategien oder Vereinbarungen über Nichtbelieferungen werden klar als unzulässig verurteilt. «Was zulässig ist und was klar nicht mehr, muss deutlich aufgezeigt sein. Darauf bauen wir jetzt weiter auf», sagt Gian-Luca Lardi, Zentralpräsident des SBV.

Massnahmen auf drei Ebenen

Als nationaler Branchenverband will der Schweizerische Baumeisterverband aktiv als Beispiel vorangehen. Der am Mittwoch von den Delegierten verabschiedete «Code of Conduct» regelt das korrekte Verhalten innerhalb des Verantwortungsbereiches des Verbandes beispielsweise an Treffen und Sitzungen und definiert Zuständigkeiten und Sanktionen. Von bauenschweiz und mit Fokus auf die gesamte Baubranche werden auf einer zweiten Ebene Informationen, Merkblätter und Hilfetools zur Verfügung gestellt, welche sämtliche Unternehmen der Baubranche bei der Einhaltung des Wettbewerbsrechts unterstützen sollen. Diese auf Unternehmensstufe anzuwenden, liegt schliesslich auf der dritten Ebene klar im Verantwortungsbereich der einzelnen Unternehmen. Mit ihrem gestrigen Entscheid bekräftigt die Delegiertenversammlung des Schweizerischen Baumeisterverbandes ihr Bekenntnis zu einem freien und fairen Wettbewerb.

Mehr Informationen unter: www.baumeister.ch/compliance

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie sind momentan offline.