0815 war gestern – diese Sechs zeigen die digitale Revolution

>>>0815 war gestern – diese Sechs zeigen die digitale Revolution

0815 war gestern – diese Sechs zeigen die digitale Revolution

«Während wir alle iPhones benutzen, steckt die Baubranche noch in der Walkman-Phase», sagte der niederländische Architekt Ben van Berkel in einem Interview im Magazin The Eco-nomist. Dass dies nicht sein muss, zeigen sechs Unternehmen, die Nichtalltägliches für die Branche möglich machen.

Swiss Cognitive

In der Baubranche werden grosse Datenmengen erfasst, die einen umfangreichen Informationspool bilden. Künstliche Intelligenz (KI) soll helfen, diese Informationen nutzbringend zu verwenden. Da-mit Unternehmen Antworten auf Fragen zu KI erhalten, bietet SwissCognitive eine Drehscheibe an, um die Entwicklung, die Ergebnisse und die Auswirkungen kognitiver Technologien diskutieren zu können. Zum Erfahrungsaustausch gehören auch die Sensibilisierung für die Vorteile, Potenziale und Möglichkeiten von KI. Damit bereitet das Unternehmen der KI den Weg auf die Baustelle. www.swisscognitive.ch

Wingtra

Mittels Luftdatenerfassung lassen sich Informationen wesentlich schneller erfassen und verarbei-ten. Um dies ihren Kunden mit einem technologisch überlegenen Produkt zu ermöglichen, hat das Schweizer Start-up Unternehmen Wingtra eine neuartige Drone entwickelt. Sie vereint die Benutzer-freundlichkeit von agilen Multicoptern mit der langen Reichweite von Flugzeugen mit festen Flü-geln. Das verleiht der Wingtra-Drone Flexibilität und sie liefert auch bei rauen Bedingungen exakte Daten. Bereits heute reichen ihre Verwendungsgebiete von der Vermessung für den Bergbau bis hin zur Wildtierüberwachung. www.wingtra.com

Nanogence

Ob es um Trocknungszeit, Härte oder Gleichmässigkeit geht, ein an der Eidgenössischen Techni-schen Hochschule Lausanne (EPFL) entwickelter einzelner Zusatzstoff gibt Beton, Mörtel oder Zement die gewünschte Konsistenz. Für die Branche bedeutet das eine kleine Revolution, da bis-her zu diesem Zweck viele zusätzliche Mittel verwendet werden mussten. Zukünftig wird nur noch ein Additiv notwendig sein, das zusätzlich das Problem der Durchlässigkeit löst. Denn es wird aus anorganischen, sprich kohlestofffreien Verbindungen hergestellt und kann dadurch die Lebens-dauer von Gebäuden verlängern. Das für die Vermarktung gegründete Start-up Nanogence steht mit seiner Entwicklung kurz vor dem Markteintritt.

Oxygen at Work

Reine Innenluft ist ein Privileg, das für alle zugänglich sein sollte. Darum hat sich das Start-up Oxygen at Work der Idee verschrieben, in Büroräumlichkeiten für bessere Luft zu sorgen. Durch speziell selektierte Pflanzenarten will das Unternehmen die «Indoor Air Quality» steigern und dadurch für bessere Gesundheit sowie mehr Leistung sorgen. Mit Hilfe der Natur die Lebensquali-tät am Arbeitsplatz steigern – das zahlt sich für Arbeitgeber und -nehmer gleichermassen aus. Die entsprechenden Studien basieren auf Erkenntnissen der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, der Universität Zürich, der University of Technology in Sydney und auf Forschungsergeb-nissen der NASA. www.oxygenatwork.org

Kaulquappe

Kaulquappe steht als Synonym für die digitale Zukunft der Baubranche. Durch ganzheitliche, auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnittene Lösungen und den nötigen Blick aufs Detail liefert das Schweizer Unternehmen alles aus einer Hand. Dazu gehören neben IT-Infrastruktur und -Support auch digitale Planung und Strategien sowie die BIM-Implementierung. Möglich wird dieser effektive Ansatz zur Problemlösung durch die Kombination von IT und Architektur – der Leidenschaft der Gründer. Bevor nicht alles funktioniert, wird nicht aufgegeben, lautet das Motto. www.kaulquappe.com

Holotech Solutions

Ist Ihnen Mixed Reality ein Begriff? Holotech Solutions ermöglicht dank einer innovativen Software-lösung und der aktuell besten verfügbaren Technologie eine neue, atemberaubende Arbeitserfah-rung. Klassische 3D- wie auch BIM-Modelle werden durch die Software und über die Verwendung der Microsoft HoloLens auf völlig neue Weise dargestellt, denn sie werden besser greif- und sicht-bar. Das verspricht laut den Unternehmern weniger Fehler, mehr Produktivität und dadurch mehr Chancen auf neue Kunden. Zudem kann die Software ganz individuell auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer angepasst werden. https://www.holotechsolutions.com

Weitere Informationen:  www.swissbau.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018-06-26T11:32:03+00:00 Kategorien: Baunews|Tags: , , |