MESSE FRANKFURT – Relaunch Kongresszentrum

>>>>>MESSE FRANKFURT – Relaunch Kongresszentrum

MESSE FRANKFURT – Relaunch Kongresszentrum

 

Relaunch Kongresszentrum / Eingeladener internationaler Wettbewerb

Das neue Design des Kongresszentrums der Messe Frankfurt soll modern, funktionstüchtig, prototypisch und doch zeitlos sein. Die Gestaltung soll sich harmonisch, ruhig und doch einzigartig präsentieren und auf kurzlebige Effekthascherei verzichten. Gleichzeitig muss die gesamte Gestaltung eine gewisse Zurückhaltung aufweisen, damit für die jeweiligen, äusserst unterschiedlichen Nutzer das adäquate Umfeld, die angemessene Bühne, gebildet wird.
Die Anlage besteht aus zwei sehr unterschiedlichen Gebäudeteilen, dem rechteckigen Empfangs- und Foyer-Bereich, der vier Geschosse und die Konferenzräume beinhaltet, und dem Rundbau mit dem grossen Saal der als wahrer „Verwandlungskünstler“ der eigentliche Dreh- und Angelpunkt der gesamten Messeanlage bildet.

Der grosse Saal mit einem Fassungsvermögen von ca. 2‘200 Personen bildet das eigentliche Zentrum, das „Herz“ der gesamten Frankfurter Messe. Der Saal besticht als hervorragender Verwandlungskünstler durch seine vielseitige Verwendbarkeit. Mittels flexiblen Trennwandunterteilungen und der verstellbaren Bodenhöhe können die unterschiedlichsten Raumkonfigurationen hergestellt werden.
Das Konzept sieht vor, diese Verwandlungsmöglichkeiten mittels eines vielfältig nutzbaren Decken- und Wandsystems zu erweitern und gleichzeitig dem heutigen Zeitgeist zuzuführen. Vorgesehen ist, die Saalwände als dreh- und schwenkbare Lamellen auszubilden, welche sich als veränderbare Front den völlig unterschiedlichen Saal¬nutzungen anpassen. Dementsprechend können, je nach Drehung der Vertikallamellen, die Fronten als spannende Medienwand genutzt oder als dekorative Holzwand dargestellt werden. Gleichzeitig sind sämtliche Farbkombinationen und Firmenpräsentationen teils- oder vollflächig möglich. Die komplette Neugestaltung der Decke nimmt die Basisstruktur und Geometrie der Hubwände auf und integriert diese auf logische Weise ins Gesamtkonzept. Die geometrischen, rhomboiden Formen werden konsequent aufgenommen und mittels einer Konturbeleuchtung betont.
Die Innenflächen werden als offener Quadratraster gebaut, welcher sämtliche technischen Komponenten grösstenteils verschwinden lässt und gleichzeitig auch das gesamte Beleuchtungskonzept zurückhaltend, unsichtbar und blendfrei integriert. Die Materialisierung ist äusserst dezent, damit die alternierbaren Wand- und Deckennutzungen den Ver¬wandlungskünstler zur vollen Geltung bringen.

Der grosszügige, rechteckige, dem Saal vorgelagerte Glasbau bildet den idealen und kontrastreichen Auftakt zum grossen Saal und beherbergt neben Eingangszone, Foyers und Lounge-Zonen auch fünf grosse, polyvalent nutzbare Konferenzräume. Der gesamte Glasbau wird bewusst hell, freundlich und einladend gestaltet.

Bautafel:

Projekt Kongresszentrum Messe Frankfurt
Standort Frankfurt am Main
   
Wettbewerb 2018 Ramseier & Associates Ltd. – Teilnahme an eingeladenem internationalen Wettbewerb

Kontakt:

RAMSEIER & ASSOCIATES LTD.
Utoquai 43
CH – 8008 Zürich
+41 (0)44 250 99 99
info@ramseier-assoc.com
www.ramseier-assoc.com

2019-02-25T17:08:05+01:00 Kategorien: International|Tags: , , , |