Trendy und gleichzeitig individuell einrichten

>>Trendy und gleichzeitig individuell einrichten

Trendy und gleichzeitig individuell einrichten

Kleine Details machen den Unterschied bei der Möbelauswahl

(djd). Die eigene Wohnung oder gar ein ganzes Haus geschmackvoll einzurichten, ist gar nicht so einfach. Modern soll die Ausstattung sein, gleichzeitig auch gemütlich und praktisch. Man möchte mit dem Trend gehen und doch Individualität beweisen. Drei Tricks, wie Sie das gleichzeitig schaffen können.

1) Verschiedene Stile erstellen mit demselben Produkt

Wenn Sie in mehreren Zimmern die gleichen Möbel verwenden, entsteht Ruhe in der Inneneinrichtung. Damit es jedoch nicht langweilig wird, können jeweils deren Details verändert werden – zum Beispiel bei den Stühlen. Beim Modell Malene/Malvino aus der Chairs & Choices-Kollektion von Henders & Hazel etwa können Sie unter vier verschiedenen Lederarten wählen – und jede dieser Gruppen hat ganz eigene Farbpaletten. Darüber hinaus können Sie auch die Beine für jeden Stuhl einzeln aussuchen. Buchenholzbeine machen sich in Kombination mit einem hellen Braunton auf der runden Sitzfläche hervorragend im Wohnzimmer, wenn dieses eine gemütliche Atmosphäre bekommen soll. In der Küche hingegen können Sie das gleiche Stuhlmodell anders ausstatten – beispielsweise mit Beinen aus Edelstahl und einer Sitzfläche in hellgrau. So wirkt es moderner.

2) Spielen Sie mit Formen, Farben und Materialien

Denken Sie abseits von festgefahrenen Mustern. Das Sofa muss nicht immer eckig und aus Leder sein. Vielleicht macht eine Couchgarnitur mit abgerundeten Ecken in einem außergewöhnlichen Stoff sich viel besser in Ihrem Wohnzimmer. Auch Tische müssen nicht zwingend eine Holzoberfläche besitzen. Im Trend liegen derzeit auch Materialien wie Beton, man sieht ihn unter anderem auf Esstischen oder Küchenarbeitsflächen.

3) Möbeldetails verändern

Ein Möbelstück kann gleich ganz anders wirken, wenn Sie die Füße, Handgriffe oder Türknöpfe verändern. Dabei gilt die Grundregel: Applikationen aus Metall kreieren eher einen industriellen, kühlen Stil. Sofafüße und Türgriffe aus Holz machen das Zimmer wärmer und gemütlicher. Achten Sie allerdings darauf, nicht zu viele Holzarten in einem Zimmer zu mischen. Wenn der Tisch im Esszimmer beispielsweise aus Akazienholz gefertigt ist, sollten sich auch die Türgriffe der Schränke und die Stuhlbeine diesem Ton anpassen. Bei einigen Möbelherstellern kann man zudem auch individuelle Biesen, also Ziernähte für Polster und Stoffe, aussuchen.

 

2018-11-01T14:36:01+00:00 Kategorien: Inneneinrichtung|Tags: , , |