Frische Brise für das Zuhause-Den neuen Anstrich gut vorbereiten

>>Frische Brise für das Zuhause-Den neuen Anstrich gut vorbereiten

Frische Brise für das Zuhause-Den neuen Anstrich gut vorbereiten

 

Frische Brise für das Zuhause

Wandfarben ohne Löse- und Konservierungsmittel fördern ein gesundes Raumklima

Viele kennen das Gefühl: So schön die aktuelle Wohnungseinrichtung auch ist, nach einigen Jahren wird es einfach Zeit für etwas Neues. Das ist genauso einfach gesagt wie getan. Mit frischen Wandfarben im individuellen Lieblingston erhalten Räume im Handumdrehen eine vollkommen neue Wirkung. Mit wenig Aufwand und eigener Kreativität zieht eine frische Brise ins Zuhause ein. Das gilt auch für das Raumklima: Wer beim Farbkauf auf löse- und konservierungsmittelfreie Produkte achtet, kann gleichzeitig etwas für die Wohngesundheit tun – wichtig nicht nur für Allergiker.

Umweltschonend und allergikerfreundlich renovieren

Viele Verbraucher achten heute auch im Do-it-yourself-Bereich genau darauf, was „drin“ ist in den verwendeten Farben, Teppichen und weiteren Einrichtungsgegenständen. Schließlich können im ungünstigen Fall Emissionen der Einrichtung das Raumklima belasten. Wer bewusst einkaufen will, findet heute im Fachhandel und in Baumärkten ein wachsendes Angebot an umweltschonenden und allergikerfreundlichen Produkten. So sind die beliebten Trendfarben von Schöner Wohnen-Farbe nun in neuer Rezeptur erhältlich. Die fix und fertig gemixten Dispersionsfarben sind komplett frei von Konservierungsmitteln, Weichmachern und Lösemitteln. Erhältlich sind die Wandfarben, die damit auch für Allergiker bedenkenlos geeignet sind, sowohl in matter als auch in seidenglänzender Ausführung.

Das Zuhause im individuellen Trendlook verschönern

Bei der optischen Gestaltung ist Individualität Trumpf: Von modern bis klassisch, von kräftig bis zart reicht das Spektrum der insgesamt 30 Trendfarben. Darunter befinden sich sechs aktuelle Trendfarben des Jahres: vom zurückhaltenden „Hortensie“ bis zum ausdrucksstarken Dunkelblau „Blueberry. Neben den Vorteilen hinsichtlich der Wohngesundheit sind die Farben aufgrund ihrer speziellen, tropfgehemmten Konsistenz leicht zu verarbeiten. Geeignet sind sie für verschiedenste Untergründe, zum Beispiel auf Raufaser- und Prägetapeten, alten Anstrichen mit Dispersionsfarben, Gipskarton- und Zementfaserplatten sowie Mauerwerk, Putz und Beton.

Den neuen Anstrich gut vorbereiten

Eine gute Vorbereitung ist auch beim Verschönern des Zuhauses die halbe Arbeit. Mit dem Abkleben von Kanten, einer schützenden Abdeckung für den Boden und sauberen Wänden bereiten Selbermacher alles für die neue Wandgestaltung vor. „Wichtig für einen gut deckenden Anstrich ist ein fester, trockener und tragfähiger Untergrund“, sagt der Malermeister Ralph Albersmann, Technischer Berater bei Schöner Wohnen-Farbe. Risse oder kleine Löcher in den Wänden, beispielsweise von Nägeln oder Bilderhaken, sollten zuerst aufgekratzt, ausgebürstet und verfüllt werden.

Sie sind momentan offline.