In Sachen Kupfer auf dem neuesten Stand

>>In Sachen Kupfer auf dem neuesten Stand

In Sachen Kupfer auf dem neuesten Stand

 

Berufe: So können Fachleute ihr Wissen rund um das rote Metall vertiefen

(djd). Ohne Kupfer geht es nicht: Das rote Metall begegnet uns im Alltag quasi ständig und spielt auch in sehr vielen Berufen und Branchen eine wichtige Rolle. Ingenieure, Techniker, Konstrukteure, Architekten, Fachleute aus der SHK-Branche, Elektrotechniker, aber auch Qualitätsmanager, Einkäufer und Verarbeiter beschäftigen sich mit Kupferwerkstoffen. Kupfer ist ein bedeutendes Funktion- und Konstruktionsmetall, aber auch von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung von neuen Technologien, die ihr volles Potenzial erst weit im 21. Jahrhundert ausschöpfen werden.

Für die Zukunft gerüstet sein

Diese facettenreichen Einsatzmöglichkeiten sind den außergewöhnlichen Eigenschaften von Kupfer zu verdanken. Denn es hat eine hervorragende Wärme- und elektrische Leitfähigkeit, ist sehr korrosionsbeständig und lässt sich gut verarbeiten und formen. Legiert mit anderen Metallen kann es weitere Eigenschaften entfalten – beispielsweise Härte, Festigkeit oder Relaxationsverhalten. Neben den technischen Vorteilen von Kupferwerkstoffen punkten Kupfer und Kupferlegierungen auch mit wirtschaftlichen Argumenten. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand bei den Einsatzmöglichkeiten von Kupferwerkstoffen zu sein. Das Deutsche Kupferinstitut beispielsweise führt 2019 mit einem neuen Konzept und unterschiedlichsten Seminarangeboten für Techniker und Nicht-Techniker seine Weiterbildungsangebote zum Thema Kupfer und Kupferlegierungen fort.

Vermittlung von Grundlagen- und vertiefendem Wissen

Neben ein- und eineinhalbtägigen Kompakt- und Fortbildungsseminaren zur Vermittlung von Grundlagenwissen wird in Workshops das behandelte Themenspektrum vertiefend vermittelt. Informationen zum gesamten Jahresprogramm gibt es unter www.kupferinstitut.de. Die Seminare finden im Regelfall in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Das Institut hat zudem zahlreiche Broschüren zu unterschiedlichsten technischen Themen im Programm, die ebenfalls der Weiterbildung dienen können. Außerdem werden spezielle In-Haus-Seminare angeboten. Ein gut ausgestattetes Labor bietet Möglichkeiten für eigene Untersuchungen und erweitert damit das ingenieurtechnische Leistungsspektrum.

 

2018-12-13T05:45:20+00:00 Kategorien: Handwerkerbedarf|Tags: , |