Rundum geschützt auf der Terrasse

>>Rundum geschützt auf der Terrasse

Rundum geschützt auf der Terrasse

Rundum geschützt auf der Terrasse

Die besten Möglichkeiten für Sichtschutz und Privatsphäre

Mit der ganzen Familie oder wenn viele gute Freunde und Nachbarn zu Besuch sind, geht es auf der Terrasse oft laut und gesellig zu. Ist man alleine, wünscht man sich manchmal vor allem Ruhe und ungestörte Privatsphäre. Ein guter Sichtschutz für das private Outdoor-Wohnzimmer ist dann hochwillkommen. Für einen Rundumschutz der Terrasse gibt es verschiedene Möglichkeiten. Welche im konkreten Fall am besten passen, hängt von der Lage und weiteren Sonnen- oder Wetterschutzeinrichtungen ab.

1. Markisen-Volants für Sichtschutz bis zum Boden

In Kombination mit klassischen Gelenkarmmarkisen lassen sich lange Volants einbauen. Zusätzlich zum Stoffdach der Markise wird an deren vorderem Ausfallende in das Profil ein weiteres Tuch eingebaut, das sich stufenlos senkrecht bis zum Boden ausfahren lässt. Es bietet damit Sicht- und Sonnenschutz, den man nach Wunsch und Bedarf mehr oder weniger stark aus- oder einfahren kann.

2. Senkrechtbeschattungen für verglaste Terrassen

Zusammen mit Glasdächern oder rundum verglasten Terrassen eignen sich Senkrechtmarkisen wie etwa Vertitex II von Weinor, die es optisch leicht mit seitlichem Seilzug, mit Schienenführung oder mit besonders windsicherer Zip-Führung gibt. Unter www.weinor.de gibt es dazu mehr Infos und Tipps. Die Senkrechtmarkisen lassen sich genau auf Maß fertigen und können auch an Fenstern und Wintergärten eingesetzt werden.

3. Paravent-Seitenzugmarkisen als Zusatzschutz

Eine weitere Option für einen zusätzlichen Sichtschutz der Terrasse bieten Seitenmarkisen. Sie werden an der Hauswand befestigt, nach Art eines Paravents waagerecht ausgezogen und an einem vorderen Pfosten fixiert.

4. Auch bei geschlossener Markise Durchblick behalten

Beim Kauf einer senkrechten Sichtschutz-Markise spielt auch die Auswahl des textilen Behangs eine Rolle. Hochwertige Tücher aus Polyester und Acryl bieten einen sehr guten Sonnen- und Sichtschutz, sie müssen auf jeden Fall farbecht und UV-beständig sein. Tücher sind in verschiedenen Transparenzgraden erhältlich. So kann man beeinflussen, wie gut man den Garten auch bei geschlossenen Senkrechtmarkisen oder -volants im Blick behalten möchte und wie stark das Tuch abdunkeln soll.

Sicht- und Sonnenschutz verbinden

Senkrechte Verschattungen an Markisen, Glasdachsystemen oder Wintergärten schaffen nicht nur Privatsphäre, sondern bieten auch sehr guten Blend- und Hitzeschutz. Sie eignen sich daher sehr gut zur Einbindung in ein sommerliches Wärmeschutzkonzept und können zusätzliche Klimatisierungen überflüssig machen oder die Kosten dafür senken. Im Frühjahr und Herbst halten senkrechte Verschattungen zudem die blendenden Strahlen der tief stehenden Sonne am Morgen oder Abend ab und machen die Terrasse damit noch angenehmer nutzbar.

 

2019-04-16T10:47:35+02:00 Kategorien: Garten|Tags: , , , |