Die Messe exklusiv rund um das Zuhause

inhaus-Messe

Bereits zum 7. Mal präsentieren vom 3. bis 5. März 2017 an der "inhaus" Profis aus verschiedenen Fachgebieten Trends, technische Neuheiten und Handwerk auf höchstem Niveau rund um die Themen Wohnen, Haus und Garten. Zum ersten Mal findet parallel zur "inhaus" die Parallel-Messe "die50plus" statt, die mit demselben Ticket besucht werden kann.

Das Leben wird immer hektischer - die private Rückzugs- und Erholungszone immer wichtiger. Sie wohnlich, stimmig und rundum angenehm zu gestalten, wird für immer mehr Menschen zum Schlüsselfaktor für Lebensqualität. Bauherren, Modernisierer, Wohngeniesser und Gartenfreunde sind an der "inhaus" goldrichtig - sie erhalten von den über 90 Ausstellern vor Ort Tipps und neue Ideen, wie man das Wohnen und Leben schöner gestalten kann.

Prominenter Gast an der inhaus
Am Freitag kann man den Schweizer Radio- und Fernsehmoderator Röbi Koller an einem Podiumsgespräch zum Thema "Traditionelle Werte in einer modernen Gesellschaft - am Beispiel der Lebensbereiche Wohnen und 50plus" live erleben. Der bekannte Moderator diverser SRF-Formate und Live-Sendungen (z.B. "Happy Days") kennt sich mit den Themen Bauen und Wohnen bestens aus. Das Podiumsgespräch findet um 14.30 Uhr im Messe-Restaurant statt und ist für alle Messebesucher kostenlos zugänglich.

Treffpunkt für Trends und Neuheiten
Neben den geschmackvoll gestalteten Ständen, welche zum Anfassen und Ausprobieren einladen, können die Besucher in den Sonderschauen Trends und Neuheiten zu aktuellen Themen erleben:

Wir halten Altbauten jung
Altbauten sind seit 20 Jahren die Leidenschaft der Handwerker, Gutachter und Planer der Werkgruppe IG altbau. Jeder Neubau wird früher oder später ein Altbau, kommt in die Jahre, wird renovationsbedürftig oder will aufgrund von Bewohnerbedürfnissen umgebaut, ausgebaut oder angebaut werden. Beim Renovieren, Restaurieren, Sanieren und Erweitern soll auf den Erhalt des archaischen Charakters geachtet werden. Mit Berücksichtigung der ursprünglichen Materialisierung soll Neues sensibel eingefügt und dadurch die harmonische Verbindung von alt und neu ermöglicht werden. Die Regionalgruppe Thurgau der IG altbau zeigt an der inhaus verschiedene realisierte Objekte. Die Mitglieder stehen interessierten Bauherren gerne beratend mit ihrem Fachwissen zur Verfügung.

Das Badezimmer wird zur Komfortzone
Trendige Atmosphäre schafft einen Ort des Wohlfühlens. Energie aus Sonne-Luft-Wasser-Gas ermöglicht einen energieeffizienten Betrieb. Prandini AG Weinfelden zeigt an der Sonderschau "woehlfuehlen-wasser-waerme" zusammen mit führenden Unternehmen der Haustechnikbranche auf rund 100 m2 Ausstellungsfläche die neuesten Trends.

"Tischlein deck dich!"
Das Esszimmer ist der Treffpunkt jeder Wohnung. Die Wahl des Tisches und der Stühle dazu und die Art und Weise, wie man diesen Begegnungsort einrichtet, sagen viel über die Bewohner aus. Die inhaus-Schreinebetriebe präsentieren spezielle Esszimmer-Tische und -Möbel für jeden Stil. Von elegant bis zum gemütlichem Country-Look.
Mitwirkende: Brüschweiler Schadegg AG, Weinfelden Meier Schreinerei AG, Weinfelden Hugentobler AG, Braunau Zurbuchen AG, Amlikon

"Wohlfühlwohnen" - Passen Sie (noch) in Ihr Zuhause?
Ihr Zuhause ist Ausdruck Ihres Bewusstseins. Es spiegelt Prägungen, Überzeugungen und Muster. Deshalb ist es von grosser Bedeutung mit viel Geduld, Zeit und Auf-merksamkeit seine Wohnbedürfnisse herauszufinden. Es geht darum, sich Gutes zu tun und nicht aus der Gewöhnung heraus in "Gewohntem" zu verharren. Die Sonder-ausstellung von Raum-Traum in Rothenhausen zeigt ein Praxisbeispiel vorher und nachher.

inhaus-Forum: Informationen direkt vom Profi
Täglich finden spannende Referate im inhaus-Forum statt. Fachleute informieren kompetent zu aktuellen Wohn- und Bauthemen. Die Referate sind für alle Messe-Besucher kostenlos, dauern ca. 40 Minuten und können ohne Voranmeldung besucht werden.

Alle Referate im inhaus-Forum auf einen Blick:
- Gärten - erweiterte Lebensräume
- Altbauten stimmungsvoll renovieren und energetisch optimieren
- Photovoltaik - eine nachhaltige Technologie für Jeden!
- Wohneigentum oder Miete?
- Keine Sanierung ohne GEAK® Plus Beratungsbericht
- Fördergelder für Ihr Liegenschafts-Projekt
- Farbraum Thurgau - Farbgebung im Innen- und Aussenraum
Heizungssanierung - von der fossilen zur erneuerbaren Energie
- Die Welt der LED-Beleuchtung

Weitere Informationen und Tickets unter:

Webseite: www.inhaus-messe.ch
Kontakt: info@inhaus-messe.ch

>>mehr

Fachtagung an der Immo Messe

Braucht unsere Gesellschaft Architektur? - 3. Fachtagung
"Bauen und Gesellschaft" an der Immo Messe Schweiz


Während der Immo Messe Schweiz findet am Freitag, 24. März 2017, zum dritten Mal die Fachtagung "Bauen und Gesellschaft" statt. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob unsere Gesellschaft Architektur braucht. Sechs Referenten beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Sie diskutieren die Anforderungen von guter Architektur an die Gesellschaft und umgekehrt.

Die Fachtagung "Bauen und Gesellschaft" wird vom SIA St.Gallen| Appenzell und den Olma Messen St.Gallen gemeinsam organisiert. Die Tagesveranstaltung behandelt zukunftsweisende Themen und spricht Architekten, Ingenieure, Haustechnik- und Elektroplaner, HLK-Ingenieure und -Planer, Hoch- und Tiefbautechniker, Energiefachleute, Generalunternehmer, Baufachleute, institutionelle Bauherren, Investoren sowie Studierende aus der Deutschschweiz und dem angrenzenden Ausland an. Das Programm ist eine spannende Kombination aus Referaten und Austausch von Praxis und Wissenschaft. Im Anschluss an die Referate haben die Teilnehmenden Gelegenheit, sich auszutauschen und den Referenten Fragen zu stellen.

Was begünstigt gute Architektur?
Der vor drei Jahren neu lancierte Treffpunkt für Architekten, Ingenieure, Technikspezialisten und Umweltfachleute behandelt jährlich zukunftsweisende Themen. "Braucht unsere Gesellschaft Architektur?", lautet die Frage bei der dritten Durchführung der Fachtagung. Weshalb gibt es Gesellschaften in Mitteleuropa, die sich mehr gute Architektur leisten als andere? Lässt sich gute Architektur mit nachhaltigem oder energieeffizientem Bauen in Einklang bringen? Welche Verfahren begünstigen gute Architektur? Schliessen sich Rendite und gute Architektur aus? Schadet die Verrechtlichung der Architektur und Baukultur? Wie viel Demokratie erträgt eine gute Architektur?

Moderiert wird die Fachtagung von Kathrin Hilber. Sie war bis 2012 St. Galler Regierungsrätin und arbeitet heute als selbständige Mediatorin. Seit 2013 ist sie Präsidentin des Heimatschutzes SG-AI. Ausserdem ist sie Verwaltungsratspräsidentin der Sana Fürstenland. Am Vormittag stehen drei Referate auf dem Programm. Das erste hält Architekt Akós Moravánszky. Er spricht zum Thema "Raum, Gesellschaft, Architektur". Der Autor zahlreicher Publikationen zu Themen der Architekturgeschichte und der Architekturtheorie des 19. und 20. Jahrhunderts war von 1996 bis 2016 Professor an der ETH Zürich.

Das Referat von Andreas Kipar steht unter dem Titel "Project to protect - Die Begabung des "Territorien pflegen" im Dialog zwischen Natur und Kultur. Er entwickelte das Denk- und Arbeitsmodell LAND (Landscape, Architecture, Nature, Developement), mit dem sein Büro mit eigenen Standorten in Italien, Deutschland und der Schweiz aktiv ist. Bernardo Bader wurde mehrfach für seine Bauten ausgezeichnet. Er ist Mitglied des Fachbeirats für raumrelevante Fragen des Landes Vorarlberg sowie Gestaltungsbeirat der Stadt Salzburg. Seine Ausführungen an der Fachtagung beinhalten den Dialog von Ort und Mensch.

Das Nachmittagsprogramm eröffnet Stefan Cadosch. Er ist seit 2011 Präsident des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA, seit 2012 im Vorstand Schweizerische Akademie der technischen Wissenschaften SATW und seit 2014 Präsident der Stammgruppe Planung bei bauenschweiz. In seinem Referat wirft er die Frage auf "Architektur 4.0 - Identitäts-Anker oder futuristische Beliebigkeit?". Roger Boltshauser und sein Team arbeiten zurzeit an Projekten im In- und Ausland. Es werden sämtliche Leistungsphasen von Wettbewerben und Studienaufträgen über die Projektierung und Ausführungsplanung bis und mit Kostenwesen und Bauleitung bearbeitet. Er spricht über den "Rasenden Stillstand".
"Gute Architektur - Welchen Beitrag können Gesamtdienstleister in der Entwicklung, Planung und Realisierung von Bauten leisten?" - Dieser Frage geht Christoph Gämperle nach. Er ist in der Implenia Gruppe seit Februar 2013 für den Geschäftsbereich Bau Deutschschweiz verantwortlich. Bei der Stiftung Kliniken Valens und Walenstadtberg ist er Mitglied des Stiftungsrats. Am Vormittag und am Nachmittag findet nach den drei Referaten je eine Podiumsdiskussion mit den Referenten statt. Beide werden von Kathrin Hilber moderiert.

Anmeldung bis 6. März 2017
Das Programm beginnt am Freitag, 24. März 2017, um 9 Uhr in der Halle 9.2 der Olma Messen und endet um 16 Uhr. Anschliessend besteht die Möglichkeit für einen selbständigen Rundgang durch die Immo Messe Schweiz. Eine Anmeldung für diese kostenpflichtige Fachveranstaltung ist erforderlich auf

Webseite: www.bauenundgesellschaft.ch/anmeldung

>>mehr

Wohga Winterthur 2017

Vom Donnerstag, 9. bis Sonntag, 12. März 2017 veranstalten wir die 20. WOHGA Winterthur. Vier Tage lang wird die Frühlingsmesse wieder zum inhaltsreichen Ort mit begehbaren Wohn- und Gartenwelten sowie Kernprodukten zu jeglichen Wohn-, Bau- und Umbauthemen. Sonderbereiche zu Energie-Effizienz und Einbruchschutz machen die Publikumsmesse umso vielfältiger.

Rund 18'000 Mieter und Eigentümer besuchen jeweils die WOHGA Winterthur und nutzen sie als Inspirationsquelle sowie für die Suche nach Experten für konkrete Umsetzungen. Das Publikum schätzt die kompetente Beratung, bringt dafür ausreichend Zeit mit und erweist sich als offen und spontan, in tolle Produkte mit guter Qualität zu investieren.

Webseite: www.wohga-winterthur.ch

>>mehr

Immozionale Thurgau 2017

Am 10. + 11. März 2017 findet die fünfte Immobilien- und Baumesse Immozionale Thurgau statt.

Geballte Qualität an Immobilien-Know-how

Die grösste Immobilienmesse im Kanton Thurgau bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich einen Überblick über den Immobilienmarkt zu verschaffen. Messebesucher können sich eingehend über den Kauf und das Mieten von Häusern und Wohnungen informieren und haben so auch die einmalige Möglichkeit, aus erster Hand von geplanten Überbauungen und Projekten zu erfahren.

Planen, Bauen, Renovieren

Weiter bietet die Immozionale den Besuchern Ideen, wie Eigentümer und solche, die es werden wollen, ihr neues Zuhause planen, bauen, renovieren und finanzieren können mit Informationen und Produkten sowie Fachvorträgen zu aktuellen Fragen und Themen.

TKB an der immozionale thurgau 2017

Wer mit dem Gedanken spielt, ein Eigenheim zu erwerben, sollte sich schon frühzeitig mit Finanzierungsfragen auseinandersetzen. Denn für die meisten Menschen ist der Kauf eines Eigenheims eine einmalige Sache und gleichzeitig die grösste Investition ihres Lebens. Im persönlichen Gespräch mit den Finanzierungsexperten der Thurgauer Kantonalbank erfahren die Messebesucher, in welcher Preislage sie sich Wohneigentum leisten können und worauf sie beim Kauf der eigenen vier Wände unbedingt achten sollten. Auf Wunsch erhalten die Besucher eine kostenlose Tragbarkeitsrechnung für ihr Traumobjekt. Ebenso finden die Gäste am Stand der TKB die neuesten Miet- und Kaufobjekte von newhome.ch, dem kostenlosen Immobilienportal der Kantonalbanken.

SVIT Lounge, ein Treffpunkt an der Messe

„Mit der neuen SVIT-Lounge unterstreichen wir unser Engagement als Patronatsgeber der Immozionale“, erklärt Thomas Mesmer, Präsident des SVIT Ostschweiz, dem rund 190 Firmen aus der Immobilienwirtschaft angehören. Der Verband könne sich so quasi auf „neutralem“ Boden präsentieren und damit zum ungezwungenen Austausch unter Besuchern und Austellern beitragen. „Es ist gut möglich, dass der Treffpunkt an der Bar zum Label „SVIT-Lounge“ an der Immozionale führt.“

Fachreferate

Parallel zur Messe findet während den 2 Tagen ein interessantes Fachvortragsprogramm statt. Kompetente Referenten informieren über aktuelle Themen rund ums Bauen, Wohnen und Finanzieren. Die Fachvorträge sind für die Messebesucherinnen und Messebesucher kostenlos

Webseite: immozionale.ch

>>mehr

Giardina 2017. Leben im Garten

Die Giardina findet vom 15.-19. März 2017 statt.

Trends 2017

Neue Natürlichkeit

Dauerschön, pflegeleicht und vor allem natürlich: So wünscht sich heute die Mehrheit der Schweizer Gartenbesitzer ihre grüne Oase. Natürlichkeit im Garten entsteht jedoch nicht durch Wildwuchs, sondern erfordert eine sorgfältige Planung.

An der Giardina veranschaulichen Gartengestalter mit eindrücklichen Schaugärten wie sie mit baulichen Massnahmen, bewussten Eingriffen und sorgfältiger Pflanzenwahl den Garten zum echten Naturerlebnis machen. Lassen Sie sich von spannenden und vielseitigen Umsetzungen inspirieren.

Handwerkskunst

Die Giardina rückt Objekte und Unikate leidenschaftlicher Handwerkskunst ins Rampenlicht. Ob handgeschmiedete Stahllampen, Design-Möbelstücke aus antikem Alpenholz oder ein Grilltisch direkt aus dem Steinbruch: Charaktervolle Unikate, die durch besondere Manufakturtechniken bestechen, erhalten an der Giardina eine gebührende Plattform.

Der Gartenevent schafft eine kuratierte Einkaufs- und Informationsplattform, auf welcher sich moderne Handwerkskünstler einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können. Die Unikate und Produkte aus Kleinserien können Sie direkt vor Ort kaufen.

Balcony Gardening Trends

Der Wunsch nach einem individuellen Stück Natur lässt Balkongärten und Kleinterrassen entstehen, die den Wohnraum raffiniert nach Aussen erweitern. Diese Outdoor-Räume bieten heute ein Maximum an Komfort und Genuss - idealerweise ganzjährig bei jeder Witterung. Voraussetzung dafür ist eine wohl durchdachte, ideenreiche Planung und Gestaltung.

Im Themenbereich zur individuellen Gestaltung von begrenzten Flächen erfahren Sie alles zu den aktuellen Trends und Neuheiten 2017 aus erster Hand. Keine Ihrer Fragen wird unbeantwortet bleiben.

Webseite: www.giardina.ch

>>mehr

19.Messe für Immobilien, Bau, Renovation

Es ist wieder soweit. Die Vorbereitungen für die Messe 2017 sind gestartet und es freut uns, wenn wir Sie vom 24. bis 26. März 2017 wieder als Aussteller begrüssen dürfen.

An der Immo Messe Schweiz werden drei Tage lang Produkte und Dienstleistungen der Branchen Immobilien, Bau und Renovation präsentiert. Die Messe ist Treffpunkt für Menschen, die in die eigenen vier Wände investieren wollen - sei es in Form eines Erwerbs, eines Baus oder einer Renovation. Nutzen Sie die Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen, bestehende zu pflegen, Ihr Sortiment und Ihre Dienstleistungen zu präsentieren oder Neuheiten vorzustellen.

Das Thema für die Sonderschau 2017 heisst "Wohlfühloasen". Wenn Sie beim Sonderthema mitmachen oder einen eigenen Event organisieren wollen, melden Sie sich einfach bei uns. Gerne stehen wir Ihnen bei der Inszenierung Ihrer Wünsche beratend zur Seite.

Entscheiden Sie sich frühzeitig und profitieren Sie von einem preislichen Vorteil: Wir haben den Frühbucherpreis - gültig bei Anmeldung bis 31. August 2016 - reduziert. Es lohnt sich also, bei den Ersten mit dabei zu sein.

Webseite: www.immomesse.ch
Kontakt: immomesse@olma-messen.ch

>>mehr

Hausbau- und Immo-Messe Thun

Fachkompetenz rund ums Bauen, Modernisieren, Immobilien, Energieeffizienz, Finanzierung und Versicherung

Umfassenden Themenmesse für WohneigentümerInnen, Modernisierungsinteressierte, zukünftige Bauherrschaften und ImmobilienkäuferInnen zu allen Themen rund um die "eigenen vier Wände", inkl. Versicherung, Finanzierung und Vorsorge.

Mitmachen und profitieren!
Wollen auch Sie von dieser attraktiven, professionellen Plattform und den vielfältigen Kontakt- und Geschäftsmöglichkeiten profitieren?
Dann packen Sie die vielversprechende Gelegenheit! Bis allerspätestens 31. Januar 2017 können Sie eine Standfläche nach Ihren Wünschen buchen - mit Ihrem individuellen Messestand oder unserem Normstandbau.
Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne!

Jetzt anmelden mit Frühbucher-Rabatt!
Aussteller, die sich bis zum 31. Dezember 2016 anmelden, kommen in den Genuss eines attraktiven Frühbucherrabatts von CHF 25.- pro m2 Standfläche.
Am einfachsten laden Sie gleich die Messeausschreibung und das Anmeldeformular von unserer Website www.hausbaumesse-thun.ch herunter und lassen uns dieses ausgefüllt per E-Mail, Fax 032 685 77 61 oder Post an untenstehende Adresse zukommen.

immopoint - Treffpunkt Immobilien
Die Präsentationsplattform für Immobilienprofis, Architekten, Treuhänder und weitere immobilienrelevante Dienstleister wie Versicherungen, Banken und Steuer- sowie Vorsorgeberatungen.

Dabei sein ist alles!
Wir freuen uns bereits heute, Sie als Aussteller an der Thuner Messe rund ums Wohneigentum willkommen heissen zu können!

Mit freundlichen Grüssen

Hausbau- und Immo-Messe Thun
Die Thuner Messe rund ums Wohneigentum

Webseite: www.hausbaumesse-thun.ch
Kontakt: info@hausbaumesse-thun.ch

>>mehr

Bauen und Wohnen 2017

Datum und Öffnungszeiten:

6. - 9. April 2017

Donnerstag + Freitag 13 - 20 Uhr

Samstag + Sonntag 10 - 18 Uhr

Ort:
Messegelände Tägerhard Wettingen
Tägerhardstrasse 122, 5430 Wettingen

Telefon während der Messe: 056 204 20 00

Eintritt:
Donnerstag gratis

Fr - So CHF 10.-

Kinder bis 16 Jahre in Begleitung Erwachsener gratis.
Der Eintritt kann an der Tageskasse bezogen werden und ist einen Messetag gültig.

Kennzahlen:
330 Aussteller in 6 Hallen

20`100 Besucher

13'500m2 Gesamtfläche mit grossem Freigelände

Bankomat:
Gegenüber Eingang Halle 5 befindet sich ein AKB Bankomat

Rauchverbot: In allen Hallen

Hundeverbot: Hunde haben keinen Zutritt

Zugänglichkeit: Das ganze Gelände ist rollstuhlgängig

Messekatalog: Liegt kostenlos an der Messe auf

Kulinarisches:
Restaurant Tägerhard: Do - Sa bis 24 Uhr, So bis 22 Uhr
Viele Verpflegungsstände im Freigelände

Webseite: www.messe-aargau.ch

>>mehr

Bauen und Modernisieren 2017

Datum und Öffnungszeiten:
07. - 10.09.2017, Donnerstag - Sonntag 10 - 18 Uhr
mit Eigenheim-Messe Schweiz, Halle 6

Ort:
Messe Zürich, Zürich-Oerlikon
Wallisellenstr. 49, 8050 Zürich

Telefon während der Messe: +41 (0)56 204 20 00

Eintritt:
CHF 16.- Erwachsene
CHF 8.- Lernende, Studenten, AHV-Bezüger
Kinder bis 16 Jahre in Begleitung Erwachsener gratis.

- HEV Mitglieder erhalten gegen Vorweisen ihrer Mitgliederkarte an der Tageskasse 2 Eintritte zum 1/2 Preis.
- Inhaber der Carte Blanche erhalten gegen Vorweisen ihrer Karte an der Tageskasse 2 Eintritte zum 1/2 Preis.

Webseite: www.bauen-modernisieren.ch

>>mehr

Swissbau 2018

Obwohl sich die Baukonjunktur seit dem Rekordjahr 2014 etwas abgekühlt hat, vermag das Thema weiterhin zu begeistern. So fanden zwischen 2016 wiederum mehr als 100'000 Besucherinnen und Besucher den Weg an die Swissbau in Basel. Während fünf Messetagen wurde dem Fachpublikum sowie Privaten Bauherren nicht nur von den 1'100 Ausstellern einiges geboten, sondern auch im vielfältigen Rahmenprogramm. Im Netzwerk- und Veranstaltungsformat Swissbau Focus dominierten die Themen Digitalisierung, Energieeffizienz und Holz.

Die nächste Swissbau findet vom 16. bis 20. Januar 2018 in Basel statt.

Webseite: www.swissbau.ch

>>mehr

stilhaus- Effizienz unter einem Dach

Wer sich ein Haus baut, eine Wohnung oder Arbeitsräume einrichtet, muss aus einer Vielzahl von Optionen den richtigen Entscheid fällen. Eine Wahl, die für viele zur Qual wird. Das Angebot ist breit und die Anbieter in alle Himmelsrichtungen verteilt. Sich einen Überblick zu verschaffen und die richtige Beratung herbeizuziehen, wird so zum zeitaufwendigen Kraftakt.

Als Bauherr fühlt man sich oft völlig überfordert und mit den Entscheidungen alleingelassen.

Über Monate hinweg werden Materialmuster, Pläne und Offerten dutzender Unternehmen eingeholt. Während der Umsetzung steht man dem Generalunternehmer, Architekten und einer Vielzahl weiterer Anbieter für Küche, Bad, Parkett etc. gegenüber. Im Nachhinein stellt man dann fest: Die Absprache zwischen den Gewerken fand nicht statt, der Generalunternehmer war nicht wirklich ein Bauherrenvertreter und was die Handwerker ablieferten, entspricht nicht dem, was besprochen wurde.

Effizienz unter einem Dach

Es besteht deshalb ein echtes Bedürfnis nach einem Ort, an dem man schnell eine gezielte Vorauswahl an hochstehenden Anbietern vorfindet. Einen Ort, an dem eingemietete Fachgeschäfte und Hersteller viele Bedürfnisse für Bauen, Wohnen und Geniessen abdecken. Dieser Ort ist das stilhaus.

Wir von stilhaus sind überzeugt, dass die immer umfassenderen Wohn- und Lebenskonzepte vielschichtige Kompetenzen erfordern. Viele Entscheidungen werden nicht rational oder aus Kostengründen getroffen, sondern ergeben sich schlicht aus Überforderung und Zeitdruck. Oft ist man im Nachhinein mit den gefällten Entscheidungen unzufrieden. Deswegen ist die Selektion an qualitativen Mietern das wichtigste Stichwort in unserem Konzept.

Ausgesuchte Hersteller und Einzelhändler

Wissen und Know-how sind der einzige Weg, um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen und ihn emotional an einen Anbieter zu binden. Bei stilhaus suchen wir deshalb führende Hersteller und Einzelhändler für Hausbau, Innenausbau und Einrichtung, die ihren Schwerpunkt auf Beratung setzen. In dieser Selektion gehen wir keine Kompromisse ein und garantieren so die Qualität. Denn der Preis ist nur ein Kriterium neben anderen wichtigen Aspekten wie Beratung, Problemlösung, Produktangebot und Kompetenzvermittlung.


Webseite: www.stilhaus.ch
Kontakt: Info@stilhaus.ch

>>mehr

Filme der Fachmessen

Filme der vergangenen Fachmessen finden Sie auf der neuen Plattform von bauschweiz.tv. lassen Sie sich inspirieren von den bewegten Bildern

Webseite: www.bauschweiz.tv/fachmessen/

>>mehr